Gegenwind 203

Menü

 

 

Nov 042004
 

Adieu Soziale Stadt?

Und wieder wurde ein zartes Pflänzchen abgeknickt! Es geht um die Wahrheitsfindung.

203 TitelbildWahrheiten
● Auf der letzten Versammlung der Arbeitsloseninitiative ging es einmal nicht um Hartz IV sondern um den Mindestlohn.
● Ratssplitter
● Im letzten Gegenwind stellten wir Ihnen das Buch „Die Reformlüge“ vor. In dieser Ausgabe berichten wir über eine Veranstaltung mit dem Autor Albrecht Müller: Nicht sparen, sondern die Konjunktur anschieben!
● Wilhelmshavens Freizeitgebiete werden Stück für Stück dem Hafengott geopfert. Das Freizeitgebiet Schleuseninsel soll Gewerbefläche werden – auch ohne Hafentorbrücke. Dann wird aus der ‚Maritimen Meile’ wohl eine LKW-Rennstrecke!
● Im Textilhof gibt es etwas umsonst – immer dann, wenn die Wilhelmshavener Tafel ihre Pforten öffnet. Wir beleuchten die Arbeit dieser beachtenswerten Initiative.
● War der Name des grünen Umweltministers Trittin bis vor wenigen Wochen noch ein rotes Tuch für Wilhelmshavens Industrie und Politik (Strompreis für Ineos), wird er plötzlich als ‚Botschafter Wilhelmshavens’ gebauchpinselt.
● Hier gibt es einen völlig sportfreien Bericht über ein Sportereignis
● Ist Hartz IV mit dem Grundgesetz vereinbar? Rechtswissenschaftler sehen darin eine massive Einschränkung der Grundrechte.
● Der beschlossene Abriss der Südzentrale erhitzt noch immer die Gemüter der WilhelmshavenerInnen. Wir stellen alternative Nutzungsmöglichkeiten vor.
● Castor-Transport
● MdL Biesters Umgang mit Statistiken
● Bye bye Seeräuber
● Jugendfeier 2005
● Rudy Rotta im Fair Café

Die Druckausgabe: Gegenwind 203

Print Friendly
Nov 042004
 

Wahrheitsfindung

Soziale Stadt: Wer ist schuld am Verlust der Fördermittel?

(iz) Wilhelmshaven bekommt 2004 keine Landesmittel für das Programm „Soziale Stadt“. Die Mehrheitsgruppe im Rat kritisiert die Landesregierung, die Opposition geht vom Eigenverschulden der Stadt aus. Doch selbst der überraschend erzielte Konsens kann die Zukunft des Förderprogramms nicht retten.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Stell dir vor …

… einer der weltbesten Bluesgitarristen kommt nach Schortens – und fast keine/r geht hin. Mitte Oktober gastierte Rudy Rotta zum dritten. Mal im Grafschafter Faircafé, gerade frisch zurück aus den Bluesmetropolen der USA, wo er in den letzten Jahren schon vor 20.000 Leuten in ausverkauften Sälen spielte, zusammen mit Größen wie Taj Mahal, Peter Green oder Luther Allison.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Nee, ne?

Interessanter Umgang eines Landtagsabgeordneten mit Statistiken

Die Landesregierung hat die Mittel, die für 2005 für das Programm „Hilfe zur Arbeit für Nicht-Sesshafte“ vorgesehen waren, gestrichen. Ursula Aljets kritisiert diesen Schritt. Uwe Biester verteidigt ihn mit der Begründung, dieses Programm sei nicht erfolgreich genug. So lesen wir in der „WZ“ vom 12.10.2004.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Bye bye Seeräuber

Am 31. Oktober schloss das Jugendhotel Seeräuber mit dem Café Seewärts endgültig seine Pforten. Die Stadt hatte den Pachtvertrag gekündigt, weil die Immobilie einem geplanten Hotelturm weichen soll.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

castorGrüne Wochen im Wendland…

Mit Mut, Witz und Fantasie gegen den atomaren Wahnsinn

Jeder Castortransport zementiert Gorleben als Endlagerstandort…
Der nächste Castor soll am 8.11. das Wendland erreichen.
Sa 6.November, ab 12 Uhr Auftaktdemonstration
in Dannenberg, Innenstadt

Weitere Infos: www.castor.de

Print Friendly
Nov 042004
 

Lohn unter Sozialhilfeniveau?

Die Forderung nach Mindestlohn ist nicht überflüssig, sondern überfällig

(noa) Nachdem monatelang auf den Versammlungen der Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland immer wieder Hartz IV Thema gewesen war, gab es am 12. Oktober etwas Neues: Dr. Gabriele Peter, Juristin bei der NGG Hamburg, sprach zum Thema „Mindestlohn“.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Logo Ratssplitter

vom 27. Oktober 2004

zusammengekehrt von Imke Zwoch

Voll krass: Sämtliche Beschlüsse dieser Sitzung wurden einstimmig gefasst! Ist sie endlich da, die viel beschworene „Wilhelmshaven-Fraktion“? Nur für den ersten Punkt (Verlust der Fördermittel für die „Soziale Stadt“) brauchte es so viele Pirouetten bis zum plötzlichen Zieleinlauf, dass wir ihm einen gesonderten Artikel gewidmet haben (Wahrheitsfindung). Zur Einmütigkeit trug auch der ungewöhnliche Ton bei: Einige sonst staubtrockene bis kratzbürstige Vertreter schienen zum Mittagessen Kreide verzehrt zu haben. Jeder kriegt dafür die Sternchen, die er verdient.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Nicht sparen, sondern die Konjunktur anschieben

Albrecht Müller las im Pumpwerk aus seinem Buch „Die Reformlüge“

(noa) „Ich gehe in diesen Tagen gerne zu Gewerkschaften. Sie tun das, was die Aufgabe der Medien und der Intelligenz wäre – was diese Eliten aber nicht tun.“ So begrüßte der Autor Albrecht Müller die ca. 250 Menschen, die am 18. Oktober ins Pumpwerk gekommen waren, um sich über „Die Reformlüge – 40 Denkfehler, Mythen und Legenden, mit denen Politik und Wirtschaft Deutschland ruinieren“ zu informieren.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Gewerbetourismus

Neben der Hafenwirtschaft ist der Tourismus die große Hoffnung für die wirtschaftliche Entwicklung Wilhelmshavens. Nach Wegfall des Geniusstrandes wird das maritime Erlebnis auf Küste und Kaianlagen zwischen Jadestraße und Schleuseninsel eingeengt.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Beachtliche Entwicklung

Seit fünf Jahren besteht die „Wilhelmshavener Tafel e.V.“

(noa) Was ist das für ein Menschenauflauf im Textilhof, immer am Dienstag ab 10 und am Freitag ab 14 Uhr? Gibt es da etwas umsonst? – Ja, tatsächlich. In der Ulmenstraße 61 befindet sich die Ausgabestelle der „Wilhelmshavener Tafel e.V.“, die sich der „Umverteilung“ (so überschrieben wir einmal einen Artikel über die damals eben gegründete „Tafel“) verschrieben hat.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Alle Achtung!

Wir schauen hinter die Kulissen einer bemerkenswerten Veranstaltung

(noa) Der 4. Ems-Jade-Lauf am 10. Oktober hat in vielerlei Hinsicht die vorigen übertroffen. Die WZ hat am 11. Oktober über die Sieger berichtet: Am schnellsten lief Harald Klaus die 72 km, die schnellste Frau war Anke Drescher. Uns interessieren außer Rekorden auch andere Gesichtspunkte.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 042004
 

Botschafter wider Willen

Am 7.10 kam Bundesumweltminister Jürgen Trittin auf einen Sprung nach Wilhelmshaven, um sich über die Planungen zum Containerhafen schlau zu machen. Er erschien in Begleitung von Hanso Janßen (Varel), Abgeordneter und hafenpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top