Pressemitteilungen & Termine

Menü

 

 

Pressemitteilungen & Termine

 

 

Hier veröffentlichen wir Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise u.ä., die wir nicht redaktionell bearbeiten, die aber unsere Leser/innen interessieren könnten.

Print Friendly
 Posted by at 14:17
Mai 272017
 

Linksgrün-versiffter Stammtisch

Pressemitteilung vom 26. Mai 2017 * Das Bündnis von politischen Jugendorganisationen aus Wilhelmshaven hat am vergangenen Mittwoch auch zum Thema Banter See beraten.

Die Teilnehmer*innen des 4. Stammtisches sprechen sich gegen eine mögliche Grodendammöffnung aus!
Der Banter See hat aktuell eine gute Wasserqualität und die sogenannte „Blaualgenblüte“ ist in den vergangenen Jahren immer seltener aufgetreten.
Der Banter See sollte als Naherholungsgebiet für die Wilhelmshavener weiter ausgebaut und die Freizeitgärten, sowie die Sportvereine in ihrem Bestand geschützt werden. Die Errichtung neuer Wohnbebauung lehnen die Teilnehmer*innen aus Unparteilichen, Jusos, Linken, Die PARTEI und Grünen kategorisch ab.
Der Stammtisch empfiehlt daher den politischen Vertreter*innen im Stadtrat der „Technischen Machbarkeitsstudie zur Grodendammöffnung“ nicht zuzustimmen.
Das nächste Treffen ist am 28. Juni um 19 Uhr im KlingKlang.

Print Friendly
Mai 182017
 

fdp_fraktion

Zukunft der JadeWeser-Port-Info-Box

FDP-Pressemitteilung vom 18. Mai 2017 * „Die Vorschläge des OB in Sachen Info-Box am JadeWeser-Port werden zur Verabschiedung der bisher beteiligten umliegenden Gebietskörperschaften führen“, sagte FDP-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael von Teichman zur Verlautbarung nach der gestrigen Ratssitzung. „Die Verwaltung verweigert bisher eine detaillierte schriftliche Ausarbeitung, die insbesondere die absurd hohen Defizite erklären könnte. Nach unseren Informationen liegen insbesondere die Personalkosten und hier wiederum das Gehalt für den Geschäftsführer in astronomischer Höhe. Man muss fast vermuten, dass dies so gewollt ist, um die Mitstreiter aus der Region hinauszudrängen.“

Die FDP-Fraktion stehe zur Info-Box. „In guten Zeiten hat sie schwarze Zahlen geschrieben und der maximale Verlust war bisher 90.000 €, deshalb sind diese Verlustvermutungen völlig daneben. Wir fordern eine seriöse Berechnung, die Eingliederung in das laufende Geschäft der WTF, ein Geschäftsführer braucht nicht mehr als 1000 € im Monat, alles andere kann von Angestellten erledigt werden und die Gastronomie von Privaten“. Vordringlich sei eine Erneuerung der Ausstellung, um wieder mehr Interessenten anzulocken, dafür habe das Land eine beträchtliche Summe zur Verfügung gestellt. „Diese Chance sollten wir ergreifen und nicht durch unseriöse Berechnungen das Projekt gefährden“, so von Teichman.

Print Friendly
Mai 102017
 

fdp_fraktion

Gutachten Banter See

Pressemitteilung vom 10. Mai 2017 * „Die Fakten reichen nicht, um jetzt eine Öffnung des Grodendamms begründen zu können“, sagte FDP-Ratsmitglied Dr. Günther Schulte, der auch dem Umwelt- und GGS-Ausschuss angehört. Der Rat könne auf Grund des jetzt vorgelegten neuen „gewässerökologischen Gutachtens“ nicht schon entscheiden, wie von der Verwaltung für den kommenden Mittwoch vorgesehen. „Die Prüfung des Gutachtens muss sehr sorgfältig geschehen, viele Fragen sind noch offen, die Bewertung des Freistrahlverfahrens ist ungenügend, hier kann es zu Fehlentscheidungen kommen.“
Die FDP-Fraktion plädiere für eine abwartende Haltung. Dr. Schulte: „Seit mehreren Jahren gibt es keine nennenswerte Blaualgenblüte mehr. Da wäre eine weitere Beobachtung des Sees sinnvoll und eine unumkehrbare aber in ihren Auswirkungen nicht voraussehbare Maßnahme wie eine Grodendammöffnung zu vermeiden.“

Print Friendly
Mai 102017
 

[SCM]actwin,0,0,0,0;http://Chrome Legacy Window Neuen Beitrag erstellen ‹ Startseite — WordPress - Google Chrome chrome 03.05.2017 , 23:15:17

Gutachten zum Banter See lässt viele Fragen offen

GRÜNE fordern eine Debatte unter Einbeziehung aller Lösungsansätze

Wilhelmshaven, 10.05.17 Seit Mittwoch dem 3.Mai 2017 ist das Gutachten der Öffentlichkeit und den Ratsvertreter*innen zugänglich. Das Gutachten mit über 80-Seiten kommt zu dem Ergebnis, dass eine „gesteuerte Öffnung des Grodendamms“ die beste Lösung sei um gegen die auftretenden Massenentwicklungen von Cyanobakterien (Blaualgen) vorzugehen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mai 082017
 

fdp_fraktion

FDP erwartet mehr Engagement des OB beim „Wilhelms-Outlet“

(Pressemitteilung vom 8. Mai 2017) „Die erneuten Beteuerungen aus dem Hause „Wilhelms-Outlet“ reichen nicht, jetzt müssen sichtbare Aktionen erfolgen“, fordert FDP-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael von Teichman im Hinblick auf die Äußerungen des Herrn Frey nach einer Diskussionsrunde beim Nordwest-Radio.

„Es ist sicherlich richtig, dass eine juristische Handhabe zur Realisierung des Vorhabens nicht gegeben ist, aber Oberbürgermeister Wagner hat nicht nur enge Verbindungen zum Investor Leuze, sondern er lässt sich auch auf der Homepage des Unternehmens vereinnahmen. Nicht zuletzt hat er beim Abriss des C&A-Gebäudes symbolisch mitgewirkt. Die Verwaltung kann sich jetzt – wie bei der Radiodiskussion geschehen – nicht einfach darauf zurückziehen, es handle sich schließlich um eine Privatangelegenheit und ihr seien deshalb die Hände gebunden. Der OB ist vielmehr in der Pflicht, nachdrücklich auf den Investor einzuwirken, damit endlich etwas geschieht. Die Verwaltung ist außerdem gut beraten, einen Plan-B auszuarbeiten.“

Print Friendly
Mai 052017
 

Stadtspaziergang zum Tag der Städtebauförderung

[SCM]actwin,0,0,0,0;87_Stadtspaziergang zum Tag der Städtebauförderung.pdf - Adobe Acrobat Acrobat 05.05.2017 , 10:05:17

Wilhelmshaven. Zu einer Informationsveranstaltung mit anschließendem Stadtspaziergang lädt die Stadt Wilhelmshaven anlässlich des Tages der Städtebauförderung am Samstag, 13. Mai, 11 Uhr, ein. Der Fachbereich Stadtplanung und Stadterneuerung wird dabei über die Schwerpunkte der Stadterneuerung in Wilhelmshaven informieren. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mai 032017
 

Grüne: Ja zu Europa – Nein zu Nationalismus

[SCM]actwin,0,0,0,0;http://Chrome Legacy Window Neuen Beitrag erstellen ‹ Startseite — WordPress - Google Chrome chrome 03.05.2017 , 23:15:17

Zum Europatag am 9. Mai rufen Bündnis´90/Die Grünen in Wilhelmshaven zum Aktionstag „Still loving Europe, Wilhelmshaven liebt Europa“ auf.

Wir wollen den Europatag nutzen, um auch in Wilhelmshaven ein klares Zeichen FÜR Europa zu setzen.
Wir sagen Ja zu Europa und Nein zum Nationalismus. Der populistischen Angstmacherei stellen wir Grüne ein Programm der Hoffnung und des Wandels entgegen.“ so die Vorsitzende Antje Kloster.
Hierzu laden wir die Wilhelmshavener Bürgerinnen und Bürger ein, sich zu mit uns zu Europa zu bekennen.

Von 16-18 Uhr wird die Aktion „Dein Handabdruck für Europa“ auf der Rambla stattfinden.

Begleitet wird die Aktion von Infoständen, wobei alle europafreundlichen Parteien und Organisationen eingeladen sind sich zu beteiligen.
Anmeldung bitte beim/ über Vorstand der Grünen Wilhelmshaven.
Wie es dieser Tage üblich ist, würden wir uns freuen, wenn Musiker und Gesangsfreudige zusammenkommen und die Aktion mit der Europahymne begleiten.
Michael von den Berg Vorstand des Kreisverband Wilhelmshaven BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erklärt: „Auch wir finden, dass nicht alles rund läuft in Europa. Das Scheitern einer gemeinsamen Antwort auf die Flüchtlingskrise, die Förderung von Atomkraft und die weitere Zulassung von Glyphosat – das alles finden wir falsch. Dennoch sind wir zutiefst überzeugt, dass nur ein demokratische, soziales und ökologisches Europa die Herausforderungen der Zukunft meistern kann.
Daher treten wir jetzt gemeinsam dem Populismus und Nationalismus entgegen – mit unserem optimistischen Blick nach vorne, einem klaren Ja zu Europa und dem Einsatz für einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Print Friendly
Mai 022017
 

Leuchturmprojekt der Kultur in WHV wird bei der Ali vorgestellt

Logo ALI

VERSCHOBEN AUF DEN 13. JUNI 2017

Am Dienstag, den 09. Mai 2017, hat die Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland (ALI) Jens Bertram vom Verein „Neue Botschaft Sued e.V.“ als Referenten zu ihrer öffentlichen Monatsveranstaltung im Wilhelm-Krökel-Saal des Gewerkschaftshauses, Weserstraße 51 in Wilhelmshaven, eingeladen. Beginn der Veranstaltung ist um 10:00 Uhr.
Um Kunst und Kultur im alltäglichen verfügbar und allen Menschen in der Region zugängig zu machen, initiiert und fördert der Verein Projekte die nicht-kommerziell sind. Der Referent Jens Bertram wird hierzu die Idee und das Projekt „Suedbar“, ein Leuchtturmprojekt in Wilhelmshaven auf das die ganze Stadt stolz sein kann, vorstellen.

suedbar_grafik-termine2017

Print Friendly
Mai 022017
 

Film-Vorführung im UCI Kino Wilhelmshaven

Auf Initiative der Flüchtlingsarbeit des Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven wird am 8. Mai, 17 Uhr, der Film „Alles gut“ von Regisseurin Pia Lenz in der UCI Kinowelt Wilhelmshaven, Bahnhofstraße 22,  26382 Wilhelmshaven, gezeigt.

„Alles gut“ ist die erste große Dokumentation nach dem großen Zustrom geflüchteter Menschen im Jahr 2015. Krieg und Gewalt sind sie entflohen, in Deutschland angekommen aber noch lange nicht. Zentrale Frage nun: Wie geben wir denen eine Heimat, die dringend eine Zukunft brauchen?

Im Vorfeld des im März gestarteten Films wird die aktuelle Situation in Wilhelmshaven in Wortbeiträgen beleuchtet. Syrische Flüchtlinge beschreiben Ankunft und Situation in der Jadestadt. Kreispfarrer Christian Scheuer und die Leiterin der Flüchtlingssozialarbeit des Diakonischen Werkes, Alexandra Sander, berichten über die Integrationserfolge und die Herausforderungen in Wilhelmshaven.

Der Eintrittspreis an der Kinokasse beträgt 5.- Euro pro Person. Onlinebestellungen sind möglich. Die Aufführung soll gegen 19 Uhr enden.

Trailer und weitere Infos zum Film: http://alles-gut-film.de

 

Print Friendly
Apr 262017
 

UWG hat eine neue Vorsitzende

UWG Logo

Erstmals in der Geschichte der Unabhängigen Wählergemeinschaft Wilhelmshaven (UWG WHV) leitet eine Frau die Geschicke der Wählergruppe. Erika Hoffmann wurde auf der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung der UWG mit großer Mehrheit in das Amt gewählt, nachdem der bisherige Vorsitzende Horst Erbe aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand.

Weiterlesen »

Print Friendly
 Posted by at 23:19  Tagged with:
Apr 242017
 

Laut & Stark

Landesbühne präsentiert den Spielplan 2017/2018

Nach „Gemein & Verständlich“ kommt nun „Laut & Stark“.

Die Landesbühne präsentiert in der kommenden Saison insgesamt 17 Premieren. Hinzu kommen diverse Gastspiele und weitere Angebote, mit denen sie wieder ihre Vielfältigkeit unter Beweis stellt.

Als feste Institutionen läuten das Kulturkarussell und die anschließende Spielzeitrevue am 19. August 2017 den Beginn der kommenden Spielzeit ein. Weiterlesen »

Print Friendly
Apr 062017
 

fdp_fraktion

Pressemitteilung vom 6. April 2017 „Wir bedauern außerordentlich, dass sich eine Phalanx von „Die Linke“ bis zur CDU gegen die friedlichen Strandkorbmieter am Südstrand vereinigt haben und selbst den dürftigen Kompromissvorschlag des Oberbürgermeisters ablehnen“, sagte FDP-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael von Teichman zu den Ergebnissen der jüngsten Gesellschafterversammlung der WTF. „Die Entscheidung ist in der Sache falsch, da kein einziger Tourist mehr in Wilhelmshaven auftauchen wird, nur weil er an den Strandkörben vorbei marschieren kann, und es zu weiteren finanziellen Einbußen bei der WTF durch Kündigung der Korbmieten kommen wird. Schon 2016 sind ca. 3000 € weniger eingenommen worden, das kann sich diese defizitäre Gesellschaft gar nicht leisten.

Noch schlimmer ist allerdings, dass man gestandenen Wilhelmshavenern, die dort jahrzehntelang mit Touristen in Harmonie lebten, aus rein ideologischen Gründen den Sommer vermiesen will und dass sich an diesem Spiel auch die „bürgerlichen“ Parteien beteiligen.“

Print Friendly
Apr 052017
 

wtf

Gesellschafterversammlung der WTF beschließt Beibehaltung der Regelung aus 2016

Pressemitteilung vom 05. April 2017 * Wilhelmshaven. Der Südstrand bleibt im Bereich der Strandkörbe geöffnet: Nach intensiver Diskussion, einem Bürgergespräch sowie der Prüfung verschiedener Varianten hat sich die Gesellschafterversammlung der Wilhelmshavener Touristik und Freizeit GmbH (WTF) für die Beibehaltung der 2016 eingeführten Regelung ausgesprochen. Damit wird der Deichsicherungsweg auch 2017 ohne Abgrenzung für alle Passanten passierbar sein.

Oberbürgermeister Andreas Wagner hatte sich persönlich für einen Kompromiss ausgesprochen und vorgeschlagen, die Zugänge über die Promenade und am Deichsicherungsweg auf Höhe des Aquariums durchgängig für die Allgemeinheit zu öffnen, den Durchgang zwischen Planschbecken und Strandkörben hingegen täglich zwischen 11 und 17 Uhr zu sperren. „Aus meiner Sicht hätten mit diesem Kompromiss beide Seiten gut leben können.“ Für WTF-Chef Michael Diers ist die nun beschlossene Beibehaltung der seit 2016 greifenden Regelung eine gute Lösung. „Die Öffnung des Deichsicherungsweges steigert nicht nur die Attraktivität des Südstrandes für den Tourismus, sondern auch für die Bürger.“

Print Friendly
Mrz 212017
 

[SCM]actwin,0,0,0,0;23112016 Die Partei Wilhelmshaven Pressemeldung.pdf - Adobe Acrobat Acrobat 23.11.2016 , 20:09:16

Pressemitteilung Kreisverband Wilhelmshaven, 21.03.2017 *  Am 17.03.2017 um 19:00Uhr, fand im „Süly’s Astrapott“, Börsenstr. 79 in Wilhelmshaven, die Wahl des Direktkandidaten für die Landtagswahl 2018 des Wahlkreises 69, der Partei Die PARTEI statt. Entgegen vieler Erwartungen, wurde tatsächlich seriös gewählt und es entwickelte sich sogar eine dramatische Kampfabstimmung. Wenig überraschend setzte sich Anja Sanchez Mengeler gegen den sehr politikerfahrenen Ratsherren Andreas Tönjes mit 75% der Stimmen durch. „Diese Situation ist für uns alle überraschend“ so Sanchez Mengeler „Ich habe selber nicht damit gerechnet, dass ich es werde, wollte ich doch lediglich Wettschulden einlösen. Jetzt habe ich den Salat.“ Ihr Kontrahent, Andreas Tönjes „Ich finde es gut, dass es innerhalb der PARTEI eine Opposition gibt, ein Ergebnis wie zuletzt bei einer anderen Partei, zeigt doch nur die Unfähigkeit einer willfährigen Masse, die noch an einen Messias glauben will, auch wenn die Sozen immer betonen, er wäre es nicht. Ich kann diesen Unfug nur mit den Worten kommentieren, auch wenn er nicht der Messias ist, ans Kreuz können wir ihn trotzdem nageln.“

Nach der Wahl wurde der Wahlgang mit einem PARTEI typischen Umtrunk begossen, dabei wurde auch die innerparteiliche Einigkeit weiter gefestigt. „Wir zeigen so definitiv, dass wir auch für künftige Wahlen sehr gut aufgestellt sind“ stellte Sanchez Mengeler abschließend fest „Wir haben viele gute Kandidatenoptionen, wenn die sich alle trauen an Wahlen teilzunehmen, dann sind die Altparteien bald Geschichte und wir haben das Ziel der PARTEI: 100% + X sehr schnell erreicht.“

Print Friendly
go Top