Gegenwind 194

Menü

 

 

Nov 132003
 

Wilhelmshavener Herbst

Politiker im Gegenwind – OB Menzel, Janto Just, Joachim Tjaden, Siegfried Neumann

194 Titelbild● Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit – mit diesem Urteilsspruch des Europäischen Gerichtshofes entbrannten nicht nur in den Krankenhäusern die Diskussionen darüber, wie dieses Urteil nun in die Praxis umgesetzt werden kann.
● Das „Forum Wilhelmshaven – Erhaltet die Südzentrale“ lud zum Gespräch, und das Metropol platzte aus allen Nähten.
● Die Arbeitslosenhilfe Wilhelmshaven / Friesland schrieb einen Brief an den „Sehr geehrten Herrn Riester“ und wünschte ihm Kraft bei der Durchsetzung seiner Vorstellungen.
● Seit 2 Jahren sitzt Joachim Tjaden für die WALLI im Stadtrat. Für uns Anlass genug, mit dem Einzelkämpfer ein Gespräch zu führen. Was unterscheidet das Pentagon vom Rathaus?
● Dass mit dem JadeWeserPort ein finanzielles Fiasko ins Haus steht, ist allgemein bekannt. Doch welche Auswirkungen auf die Umwelt hat ein solches Projekt?
● Dokumentation: Die JadeWeserPort-Rede des Grünen-Abgeordneten Hanso Janssen im Landtag.
● Einen Maulkorb hängte unser Oberbürgermeister einer Gruppe autonomer Jugendlicher um, die auf der Veranstaltung am Synagogenplatz ein Statement abgeben wollten. Wir dokumentieren die Rede der jugendlichen AntifaschstInnen.
● Den Bogen überspannt hat nach unserer Meinung der Sprecher der Mehrheitsgruppe im Stadtrat, Siegfried Neumann.
● Die JadeWeserPort-Ausstellung im Wattenmeerhaus war schon des Öfteren unserer Kritik ausgesetzt. Ein Hoffnungsschimmer?
● Auch die Arbeitsbedingungen der Call-Center gehören zum Stammrepertoire des Gegenwind.
● Ratssplitter
● Greenpeace-Pressemitteilung: Greenpeace-Wal-Ausstellung

Die Druckausgabe: Gegenwind 194

Print Friendly
Nov 132003
 

Zweierlei Maß

Ende September hat der Rat der Stadt 245.000 Euro für die JadeWeserPort-Werbeausstellung im Wattenmeerhaus nachbewilligt. In dieser Höhe wurde die Ausstellung vorfinanziert. Über die Eintrittsgelder von 2,90 Euro pro Person sollte das Geld wieder eingespielt werden. Dazu müssten jährlich ca. 17.000 Besucher kommen, und das während der auf 5 Jahre geplanten Laufzeit. Mangels Besucherinteresse – die wirklichen Zahlen wurden bis heute nicht genannt – sollen jetzt die Wilhelmshavener BürgerInnen mit ihren Steuergeldern aushelfen. Das ist aus verschiedenen Gründen nicht korrekt.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Präventionsrat Jever und SOS-Beratungsstelle laden ein!

Vortrag zum Thema ADS im Jeverschen Anton-Günther-Saal / am 11. November 

„ADS“-Kinder stellen für viele Eltern und Lehrer eine große Herausforderung dar!

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Humanistische Jugendfeier 2004

Die Alternative zur Konfirmation

Wer 14 – 16 Jahre alt ist und nicht an Gott glaubt, sollte nicht meinen, es gäbe keine Möglichkeit, den Übergang zwischen Kindheit und Erwachsensein feierlich zu begehen. Denn die Humanistische Jugendfeier der Freien Humanisten ist eben die Alternative zur Konfirmation und Kommunion.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Auf der Radio Jade-Mitgliederversammlung

wurde ein neuer 1. Vorsitzender gewählt. Der bisherige 1. Vorsitzende Holger Locherer schied aus beruflichen Gründen nach langjähriger Vorstandsarbeit für Radio Jade aus.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Marsch durch die Provinz

In der November-Ausgabe der Zeitschrift ‚konkret’ macht sich deren Herausgeber Hermann Gremliza über die Antworten ehemaliger KBW-Genossen auf eine Einladung zu einem Veteranentreffen her. Aus den Zitaten haben wir das eines über die Grenzen seines politischen Wirkungskreises hinaus bekannten Politikers herausgepickt.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

5-jähriges Tafeljubiläum

„Tafeln, Essen wo es hingehört“

Auf eine fünfjährige Geschichte blickt die Wilhelmshavener Tafel zurück. Vor fünf Jahren, am 17.09.1998, wurde die Tafel auf Anregung von Heinz und Heidemarie Frerichs gegründet. Beide hatten von zahlreichen Lebensmitteln gehört, die regelmäßig im Handel aussortiert und weggeworfen werden.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

65-jähriges Gedenken an die Pogromnacht 

Am Nachmittag des 9.11.2003 wurde im neuen Gewerkschaftshaus (Weserstr. 51/ Virchowstr.) der Film „Fritz lebt – Geheimtäter und Vielosoph“ gezeigt. Der 1994 entstandene Film erinnert an Fritz Levy, den einzigen Juden aus der Gegend, der nach dem Holocaust in seine Heimat zurückkehrte, beschimpft als „Schandfleck von Jever“, hinter Gitter gebracht und tätlich angegriffen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Moin Moin,
der Artikel von Uwe Brams hat mir viel Spaß gemacht, und ich bedanke mich dafür, dass GEGENWIND meine Kritik an der fehlerhaften Schreibweise des Namens der Künstlergruppe (PEEWEE Bluesgang) in GUTEN MORGEN SONNTAG aufgegriffen hat, um in diesem Zusammenhang auf unsere Kultur-Arbeit hinzuweisen. Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Wohltat oder Bärendienst?

Ärzte sind nicht alle glücklich über das Urteil zum Bereitschaftsdienst

(noa) Im September bestätigte der Europäische Gerichtshof, dass sein Urteil vom 20.10.2000 bezüglich der Anerkennung von Bereitschaftszeit als Arbeitszeit auch in Deutschland gilt. Damals schon hatten in vielen Betrieben Beschäftigte, die Bereitschaftsdienste leisten müssen, gehofft, dass ihnen diese Zeit, in der sie ihrem Arbeitgeber zur Verfügung stehen, bald auch voll vergütet werden würde.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Todesstoß für Dornröschen?

Noch ist die Südzentrale nicht verloren

(iz) Für die einen ist es ein Schandfleck, für die anderen das wichtigste Zeugnis der Stadtgeschichte: das ehemalige Marinekraftwerk „Südzentrale“ an der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Jetzt scheinen die einen Recht zu behalten: Im September erteilte das städtische Bauordnungsamt die Abbruchgenehmigung. Doch das „Forum Wilhelmshaven – Erhaltet die Südzentrale!“ gewinnt weiter an Unterstützung aus der Bevölkerung.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Das Pentagon ist ein Glaskasten

Gegenwind-Gespräch mit Joachim Tjaden von der Wilhelmshavener Alternativen Liste

Mit starken Worten beschrieb Joachim Tjaden vor einem Jahr seine Erkenntnisse aus 12 Monaten Ratsarbeit. Da war von vielen kleinen Nickligkeiten die Rede, die ihm die Mandatswahrnehmung erschweren, und von Schläfern, die über ein Gestänge gesteuert ihre Hände zur Abstimmung erheben. Mal sehen, was sich im letzten Jahr getan hat

. Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Von Renten und Enten

Der ehemalige Arbeitsminister Walter Riester hat Ende Oktober wieder eine Rentenidee gehabt: Arbeitnehmer sollen wöchentlich eine Stunde mehr arbeiten. Den Lohn für diese Stunde sollten sie steuer- und abgabenfrei sparen können für später. Fünf Jahre lang 1.500 Euro würden dabei rüberkommen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Nutzlos und zerstörerisch

Umweltauswirkungen des Hafenbaus

(jm) Was würde der Bau und Betrieb des JadeWeserPorts für unsere Natur bedeuten? Von den Planern zugegeben wird die unwiederbringliche Zerstörung von ca. 900 Hektar Gewässerboden der Jade. Auf der einen Hälfte will man den Terminal bauen und die andere Hälfte als Zufahrt zu den Schiffsliegeplätzen herrichten. Doch diese Gewässerfläche, für deren Umrundung rund zwölf Kilometer Strecke zurückzulegen wären, würde nur das Zentrum eines in seinem räumlichen Ausmaß kaum überschaubaren Gebietes sein, in dem die Flora und Fauna teils langfristig geschädigt, teils unwiederbringlich vernichtet wird.

Weiterlesen »

Print Friendly
Nov 132003
 

Unklare Finanzierung

Schuldenfalle JadeWeserPort

(hk) Der grüne Landtagsabgeordnete Hans-Joachim (Hanso) Janssen (Varel) sorgte mit seiner Landtagsrede zu einigen Ungereimtheiten der Finanzierung des JadeWeserPorts für Aufregung. Ob Wilhelmshavens Grüne sich noch lange in einer Partei wohl fühlen, in der solche Fragen gestellt werden? Wir glauben nicht.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top