Gegenwind 234

Menü

 

 

Mrz 052008
 

Fanmeile am Meer

E.ON prophezeit Pilgerströme zum neuen Kraftwerk

234 titelbildTatsachen
♦ Auch wenn der Oberbürgermeister immer noch den Unwissenden spielt: die Industrie will den Rüstersieler Groden mit Kohlekraftwerken dicht pflastern. Jetzt steht das e.on-CO2-Kraftwerk auf dem Programm. Ein Bericht über die fleißige Lobbyarbeit des Energieriesen.
♦ Klimaschutz und neue Kohlekraftwerke – ein unauflösbarer Widerspruch. Rainer Baake von der Deutschen Umwelthilfe gab den WilhelmshavenerInnen eine lohnende Lehrstunde in Sachen Klimaschutz.
♦ Das Rauchen wird zu einem Problem. Grund dafür ist das Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens. Bei uns erfahren Sie, mit welchen Tricks Gastwirte versuchen das Gesetz zu umschiffen.
♦ Arbeitslos und krank – da kommen echte Probleme auf die betroffenen Menschen zu. Wir fragen, ob es sich nur noch Millionäre leisten können, krank zu werden.
♦ Einige interessante Ratssplitter.
♦ Seit vielen Monaten sitzen ganze Legionen von Gutachtern daran, den Wilhelmshavener Bürgern die Baumaßnahmen auf den Grodenflächen mit dem Prädikat „Alles völlig ungefährlich“ schmackhaft zu machen. Wir berichten über Voslapper Bürger die die Gutachten und Tatsachen verglichen haben.
♦ hartz IV+recht: interessante Fälle aus dem großen Bereich der Rechtssprechung im Zusammenhang mit den Hartz IV-Gesetzen.
♦ Was gibt es nach der Landtagswahl neues im Schulbereich? Wir plaudern aus der Schule.
♦ Warnstreik in Wilhelmshaven! Wir dokumentieren die Rede des Vorsitzenden der ver.di-Fachgruppe Gemeinden vom Morgen des 19. Februar.
♦ SPD: Rücktrittsforderungen
♦ Nautimo
♦ Anzeige gegen NWZ-Seelheim
♦ Wo gehen die Wilhelmshavener einkaufen?
♦ Landnahme – ein starkes Stück der Landesbühne

Die Druckausgabe: Gegenwind 234

Print Friendly
Mrz 052008
 

Rücktrittsforderungen

Der Konflikt innerhalb der Wilhelmshavener SPD wird immer offener ausgetragen. So sprach der SPD-Ortsverein West der Ratsfraktionsspitze sein Misstrauen aus. Im Zentrum der Kritik steht einem Bericht der Wilhelmshavener Zeitung vom 29. Februar zufolge der Fraktionsvorsitzende Siegfried Neumann.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Kein Spaß mehr

Der Nautimo-Geschäftsführer Friedhelm Raatz hat dem Wilhelmshavener Spaß-Bad den Rücken zugekehrt. Die Gründe dafür sind schnell benannt: Raatz hatte grundsätzlich andere Vorstellungen, wie das Bad zu führen ist, welche Richtung das Bad nehmen soll.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Wo kaufen die Wilhelmshavener?

Diese Frage stellte sich nach der Lektüre eines Artikels im Wilhelmshavener Anzeigenblatt „Guten Morgen Sonntag“ vom 10. Februar. Unter der Überschrift „Der traditionelle Einzelhandel hat eine Chance“ kam hier der Vorsitzende des City Interessen Verbandes, Andreas Jacobs, zu Wort.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Ein starkes Stück: Landnahme

Selten liest sich ein Bühnenmanuskript so spannend wie ein gutes Buch. Die „Landnahme“ von Harry Newman nimmt einen jedoch von der ersten Zeile an – im Doppelsinne – gefangen: In unglaublicher Dichte sind Form und Inhalt auf das Wesentliche reduziert. Die Qualität des Textes überzeugte auch Regisseur Christof Meckel und Dramaturg Hauke Bartel, das Stück aufzunehmen, das erst 2007 seine deutsche Uraufführung hatte.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Guten Morgen, Wilhelmshaven!

genug gespart

Wilhelmshaven war einer der Schwerpunktorte der ersten Warnstreiks des Öffentlichen Dienstes. Hier streikten u.a. Reinigungskräfte, Busfahrer, Beschäftigte der Stadtverwaltung und von Bundesbehörden. Kalt war es und noch ziemlich dunkel, als sich am 19. Februar ab 7 Uhr morgens über 200 Streikende vor dem Rathaus versammelten.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Ratten

Haben Sie am 26. Februar in der WZ, der NWZ oder dem JeWo den Kommentar „Schwere Hypothek“ von Rolf Seelheim, dem Chefredakteur der NWZ, gelesen? Herr W. hat ihn gelesen und findet, dass darin eine Partei und Ihre WählerInnen verunglimpft werden.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Klimaschutz ist teuer – kein Klimaschutz ist unbezahlbar.

(hk) Mit dieser Erkenntnis des britischen Ökonomen Sir Nicholas Stern eröffnete der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Rainer Baake eine Veranstaltung der Wilhelmshavener Bürgerinitiative gegen Kohlekraftwerke und für Klimaschutz am 26. Februar in Wilhelmshaven.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Mekka am Meer

Nun ist es endlich raus: Wilhelmshaven wird Standort für drei Kohlekraftwerke

(iz/hk) Monatelang stritten sich Stadt und Kraftwerksgegner um die Zahl der konkreten Kraftwerksplanungen. Aus dem Rathaus hagelte es Vorwürfe wegen angeblicher Panikmache. Doch auf der Informationsveranstaltung der E.on bestätigten Mitarbeiter des Konzerns jetzt die Befürchtung besorgter BürgerInnen, dass mindestens drei Dreckschleudern parallel in Betrieb sein werden.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Absurd

Die ALI informierte sich über die Zukunft der gesetzlichen Krankenversicherung

(noa) Gut besucht war die Monatsversammlung der Arbeitsloseninitiative am 11. Februar, zu der Thomas Eiben, Marktbereichsleiter der AOK, als Referent zu Veränderungen im SGB V eingeladen war. Er versprach eine „neutrale Aufklärung“. Streckenweise ging es recht turbulent zu.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Logo Ratssplitter

vom 6.2. & 27.2.2008

zusammengeklebt von Imke Zwoch

Die Diskussion zum Electrabel-Kohlekraftwerk war reines Schaulaufen, denn das Ergebnis – Verabschiedung des Bebauungsplanes gegen die Stimmen von LAW, BASU und Grünen – war schon Wochen vorher klar. Bemerkenswert war einzig das Schlusswort von FDP-Ratsherr Michael Schadewaldt, dem er wenig später Taten folgen ließ.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Gutachten und Tatsachen

Von Anwohnern initiierte Lärmmessungen ergaben unzulässige Werte

(jt/hk) In Wilhelmshaven sollen der JadeWeserPort und diverse neue Kohlekraftwerke entstehen. Der Kohleumschlag soll von derzeit jährlich 1,4 Mio. Tonnen auf bis zu 8 Mio. Tonnen gesteigert werden. Der Bau des Flüssiggas-Terminals wird wohl schon bald genehmigt werden, und für die Erweiterung der Raffinerie (WRG) wird gerade ein neues Genehmigungsverfahren anberaumt. Außerdem sollen die A29 bis zum JadeWeserPort und das Nordgleis bis zum Binnenhafen verlängert werden.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Logo HartzIV und Recht

 

Job-Center darf kein Geld anrechnen, das der Antragsteller nicht hat

(noa) Im Januar 2008 ergingen zwei interessante Beschlüsse von Sozialgerichten zum Thema Regelsatzkürzung. Ein Wilhelmshavener Hartz IV-Berechtigter hatte im September eine Steuerrückzahlung in Höhe von 3014,52 Euro erhalten. Da er aber ein beträchtliches Soll auf seinem Konto hatte, blieb von diesem schönen Sümmchen nichts übrig: Zu Mitte September hatte er immer noch Miese, wenn auch nur noch 61,83 Euro.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 052008
 

Aus der Schule

 

Puhhhhh!

Dieser Kelch ist noch einmal an uns vorbeigegangen! Wäre die Landtagswahl anders ausgegangen, dann hätten wir jetzt Schulkampf. Den hatte der Philologenverband, in dem überwiegend Gymnasiallehrer organisiert sind, für den Fall eines Wahlsieges von Rot/Grün angedroht.

Weiterlesen »

Print Friendly
Mrz 050208
 

Dichter Qualm

„Hase-und-Igel“-Spiel zwischen Wirten und Behörden

(noa) Das „Niedersächsische Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens“ ist seit einem halben Jahr in Kraft. Während sich einige Kneipenwirte anfänglich noch darüber hinwegsetzten, drohen seit dem 1. November bei Verstößen Geldbußen.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top