April 2015

Menü

 

 

Apr 302015
 

Das Denkmal steht!

Bismarck_verhüllt

(hk) Am 24. April 2015 wurde das umstrittene Denkmal Otto von Bismarcks auf dem Wilhelmshavener Bismarckplatz mit einer kleinen Feier enthüllt.

Oberbürgermeister Andreas Wagner (CDU) hielt in seiner bekannt emotionslosen Art die Enthüllungsrede und gab seine Wikipedia-Erkenntnisse zum Besten.Bismarck_Wagner1
Auf dem Bismarckplatz hatten sich ca. 500 Leute versammelt, wobei sich die Gegner und Befürworter die Waage hielten.
Zum Zeitpunkt der feierlichen Enthüllung stimmte ein Volkschor die berühmt/berüchtigte, diesmal auf Bismarck umgemodelte, Kaiserhymne „Heil dir im Siegerkranze“ an, das gemeine Volk schwenkte schwarz-weiß-rote Fähnchen – ein wirklich ergreifender Augenblick.

Eine Frau, die es gewagt hatte, während der feierlichen Zeremonie in ihre Trillerpfeife zu pusten, erhielt von den anwesenden Ordnungshütern einen Platzverweis – eine völlig lächerliche Überreaktion!
Ansonsten gab es Bismarckheringe (Lieber Bismarckhering als Bismarck-Denkmal) von den Grünen, Sekt, Bier und belegte Brötchen von den Bismarckjublern.

Weiterlesen »

Print Friendly
Apr 232015
 

DGB_Maiaufruf

 

1. Mai 2015 in Wilhelmshaven

Eine Veranstaltung für die ganze Familie
Der DGB-Stadtverband Wilhelmshaven und seine Gewerkschaften laden zur
1. Maiveranstaltung unter dem Motto „Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!“ rund ums Kulturzentrum Pumpwerk ein. Weiterlesen »

Print Friendly
Apr 212015
 

Enthüllung

Zu Ehren Otto von Bismarcks

haben Wilhelmshavener Bürger 1905 ein Denkmal errichtet – auf dem Platz, der seitdem den Namen Bismarckplatz trägt. Das Denkmal ging im Zweiten Weltkrieg verloren. Die August-Desenz-Drehorgelstiftung hat aus Spendengeldern Wilhelmshavener Bürger der Stadt Wilhelmshaven ein neues Denkmal Otto von Bismarcks gestiftet. Damit soll an den preußischen und deutschen Staatsmann anlässlich seines 200. Geburtstages erinnert und zugleich ein Beitrag zur Verschönerung des Platzes geleistet werden.

So lautet der Text einer Pressemitteilung der Stadt Wilhelmshaven. Es wird wohl das Geheimnis des Pressesprechers bleiben, wie ein Denkmal Bismarcks den Platz verschönern kann. Aber die Wilhelmshavener BürgerInnen können sich ja selbst überzeugen. Die Denkmalenthüllung findet am

Freitag, 24. April 2015, 12:00 Uhr,
auf dem Bismarckplatz

statt.


Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen

DEMOAUFRUF

LIEBER BISMARCKHERING ALS BISMARCK-DENKMAL

Am Freitag den 24.04.2015 wird auf dem Bismarckplatz um 12:00 das Bismarck-Denkmal enthüllt.
Zu diesem Anlass haben wir Grünen eine Demonstration auf dem Bismarckplatz angemeldet, die um 11:30 beginnt. (Unter Vorbehalt der Genehmigung der Stadt Wilhelmshaven)

Unter dem Motto „Lieber Bismarckhering als Bismarck-Denkmal“ werden wir die Einweihungsfeier kritisch begleiten und nach den offiziellen Reden laut unseren Unmut ausdrücken.

Der Rat der Stadt hat mit Stimmen aus SPD und CDU der Aufstellung des Denkmals zugestimmt. Diese Bismarckstatue ist Ausdruck einer rückwärtsgewandten Politik, die wir Grüne nicht tragen.

Wenn in einer demokratischen Gesellschaft einem Antidemokraten ein Denkmal errichtet wird, MUSS das kritisch begleitet werden.

Die Person Bismarck steht zu Recht in der Kritik:

Bismarck war Antidemokrat, Sozialistenverfolger, Kriegstreiber und hat Minderheiten verfolgt und ausgegrenzt. Wer sich mit Bismarck weiter beschäftigen möchte, kann sich in den üblichen Medien erkundigen (z.B. Wikipedia).

Nicht ganz ohne Schalk sagen wir daher, dass uns der Bismarckhering lieber ist, als das Bismarck-Denkmal

Der Bismarckhering steht hier auch für weltliche Probleme, die heutzutage im Fokus stehen sollten: Welternährung, Überfischung, Nachhaltigkeit.

 

Kommt am Freitag den 24. April um 11:30 Uhr zum Bismarck-Platz in Wilhelmshaven

Seid mit uns laut und kritisch und ladet Freunde und Familie ein.

100 Bismarck-Fischbrötchen warten auf euch.

Der Vorstand, Bündnis 90/Die Grünen – KV Wilhelmshaven

Bismarck


Print Friendly
Apr 152015
 

Thorsten Stelzner im Pumpwerk

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des „Tag der Arbeit“ präsentiert der DGB Stadtverband Wilhelmshaven eine interessante Vorabendveranstaltung mit dem politischen Kabarettisten Thorsten Stelzner. Er seziert gewerkschaftliche Themen wie Mindestlohn, Arbeitsverdichtung und Mitbestimmung.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top