Gegenwind 195

Menü

 

 

Jan 282004
 

Lebt Wilhelmshaven?

Der neue Slogan der Nordseepassage kann nicht von den Problemen der Stadt Wilhelmshaven ablenken – Leerstände und Geschäftsaufgaben sind an der Tagesordnung.

Logo Nazi Faust

195 titel● Die NPD will am 20. März unter der Parole „Heimreise statt Einreise“ in Wilhelmshaven aufmarschieren. Der Widerstand dagegen formiert sich. Hintergründe.
● Gesundheitsvorsorge sollte eigentlich das Topthema der Krankenkassen sein – doch da sieht es, jedenfalls was deren Finanzierung angeht, eher mau aus. Wir berichten über ein Pilotprojekt zur Früherkennung von Brustkrebs.
● Der geplante Hotelbau am Südstrand schlägt hohe Wellen. Ob der Turmbau am Südstrand wirklich realisiert wird, steht noch in den Sternen – doch die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Hotelismus – Zweiter Teil.
● Wilfrid Adam muss nach dem Verlust seines Landtagsmandat wieder arbeiten. Was er arbeitet und wie er zu diesem Job gekommen ist, lesen Sie hier
● Gabriele Iwersen ist auch nicht mehr Abgeordnete. Wie hat sie ihr Leben als Rentnerin organisiert?
● Die Januar-Ratssitzung war zu kurz, um Ratssplitter hervorzubringen – von der vorweihnachtlichen Dezembersitzung des Rates gibt es allerdings welche.
● Meist liegt es im Dunkeln, das Pumpwerk, ehemaliges Vorzeigeobjekt soziokultureller Arbeit in Wilhelmshaven. Pumpwerk – das waren wir!
● Die sozialen Probleme im Land werden immer krasser. Neue Gesetze und Verordnungen lassen das Sozialsystem aus den Fugen geraten. Und alles geschieht ohne Gegenwehr. Damit soll jetzt Schluss sein.
● Pressemitteilung der Grünen zum Tiefwasserhafen.
● Die Arbeitsloseninitiative sieht eine große Verunsicherung durch die Hartz-Gesetze.
● Gerhard Hess bleibt bis 2011 Intendant der Landesbühne. Ein Gespräch.

Die Druckausgabe: Gegenwind 195

Print Friendly
Jan 282004
 

Große Verunsicherung durch Hartz-Gesetze

Die erste Versammlung der Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland in diesem Jahr fand am 13. Januar statt. Hans-Walter Kröger, Mitarbeiter der Leistungsabteilung des Arbeitsamtes Wilhelmshaven, erläuterte den zahlreichen BesucherInnen die Gesetzesänderungen, die im letzten Jahr mit den „Reformen am Arbeitsmarkt“, dem „Dritten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ und dem „Vierten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ vom Bundestags beschlossen wurden. Diesen Gesetzesänderungen ordnete er auch die Zeitpunkte zu, zu denen sie in Kraft treten sollen bzw. schon in Kraft getreten sind.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Dem braunen Müll eine Abfuhr erteilen

20. März 2004: Nazi-Aufmarsch in Wilhelmshaven stoppen!

(iz/antifa) Unter der Parole ”Heimreise statt Einreise” hat die NPD für den 20. März 2004 einen Aufmarsch in Wilhelmshaven angemeldet. Der antifaschistische Widerstand findet große Unterstützung. Dabei sollte der Kampf gegen den täglichen Faschismus, der unsere Gesellschaft immer noch und immer wieder prägt, nicht in Vergessenheit geraten.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Die Planungen nehmen Gestalt an

(jt/hk) In Wilhelmshaven werden momentan zwei Hotels für gehobene Ansprüche geplant. Eines soll, wenn es nach dem Willen der Ratsmehrheit geht, an der Wiesbadenbrücke entstehen, ein weiteres am Südstrand.
Glaubt man den Begründungen, hat Wilhelmshaven einen Mangel an Hotels der gehobenen Klasse mit Tagungsräumen, Schwimmbad und Wellnessbereich.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Welche Perlen? Welche Säue?

Etwas übereifrig verteidigte die SPD Adams neuen Job 

(iz) Ende 2003 stand Wilfrid Adam mehr im Licht der Öffentlichkeit, als ihm normalerweise lieb ist. Nachdem er im Februar sein Landtagsmandat verloren hatte, erhielt er jetzt das Angebot, ab 1.4.2004 Geschäftsführer der Hafenbetriebsgesellschaft zu werden. Teile der Opposition im Rat und BürgerInnen fragten sich, ob Adam hier nicht von den Genossen “versorgt” worden ist. Wir dokumentieren und kommentieren die Diskussion um Adams neuen Posten.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Rege Rentnerin

Was macht unsere ehemalige Bundestagsabgeordnete eigentlich jetzt?

(ef/noa) Zwölf Jahre lang saß Gabriele Iwersen (SPD) für unseren Wahlkreis im Bundestag. Seit der letzten Bundestagswahl ist ihr Name nicht mehr oft in der Zeitung zu lesen. Wir haben nachgefragt, was sie jetzt tut.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Logo Ratssplitter

Am 17.12. weihnachtete es sehr: Im Ratssaal wartete je ein Päckchen mit Tee KAISER BLEND, Kluntje, Süßigkeiten und Weihnachtskarte vom Oberbürgermeister auf die fleißigen Berichterstatter von Presse und Rundfunk. Gleichmacherei? Nichts da! Für den GEGENWIND gab es zusätzlich einen kleinen Kaktus von OB Menzel höchstpersönlich. Wo erfährt man heutzutage noch so viel Liebe unter den Menschen?

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Das waren wir!

Rück-, Ein- und Ausblicke

(hk) Tüchtig ins Gerede gekommen ist das Pumpwerk, seit Frau Kleinschmidt in der Wilhelmshavener Touristik- und Freizeit GmbH (WTF) das Zepter übernommen hat. Mit einem erbarmungslosen Trick setzte sie die Wilhelmshavener Gruppen vor die Tür: Jetzt kostet alles Geld. Und 300 Euro kann kaum eine der Gruppen aufbringen, die aufs Pumpwerk angewiesen sind, um ihre Ideen, Forderungen usw. der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Reform? Naja...

Aufruf zur Gründung eines Sozialforums

(jj/noa) Früher mal waren Reformen etwas Gutes. Seit einigen Jahrzehnten sind politische Reformen durchweg ein Wandel zum Schlechteren gewesen. Ganz besonders deutlich trifft das auf die jüngste Gesundheitsreform zu, die nicht nur vor ihrem In-Kraft-Treten, sondern auch seither täglich öffentlich diskutiert wird.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Finanzierung für Tiefwasserhafen ruinös

Regierung will mit dem Kopf durch die Wand

(Pressemitteilung) Als „ruinös“ haben die Landtagsgrünen die Finanzierung des geplanten Tiefwasserhafens in Wilhelmshaven bezeichnet. „Die Landesregierung will mit dem Kopf durch die Wand“, sagte der hafen- und schifffahrtpolitische Sprecher Hans-Joachim Janßen am 23. Januar in Hannover.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Langstreckenlauf

Gerhard Hess bleibt bis 2011 Intendant der Landesbühne

(lb/red) Intendant Gerhard Hess, seit 1998 Intendant der Landesbühne Niedersachsen Nord, hat seinen Vertrag bis 2011 verlängert. Aufsichtsrat und Zweckverband haben ihn im Dezember 2003 einstimmig wiedergewählt. Begründet wurde die Wiederwahl mit dem erfolgreichen künstlerischen Profil der Landesbühne. Die Landesbühne führte ein Interview mit dem Intendanten, das wir nachfolgend leicht gekürzt abdrucken.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jan 282004
 

Am Ziel

Pilotprojekt forciert Brustkrebs-Früherkennung

(iz) Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 46.000 Frauen an Brustkrebs, 19.000 sterben daran. Bislang gab es keine organisierte Früherkennung. Jetzt könnten die Ergebnisse eines in Wittmund initiierten Projektes jährlich 3.000 Frauen das Leben retten.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top