Gegenwind 182

Menü

 

 

Aug 282002
 

Zeichen setzen ...

…können wir Wilhelmshavener wirklich gut. Wer findet noch seinen Weg durch den bunten Schilderwald, der besonders an Kreuzungen zu finden ist?

182 Titelbild

Der Schilderwald in Wilhelmshaven wird immer unübersichtlicher. Das Schlimme dabei ist, dass jedes neue Schild auch noch groß bejubelt wird, wie gerade jetzt bei der Ausschilderung der Maritimen Meile. Dabei sind es gerade diese Schilder, die für Chaos sorgen. Die Ziele sind so klein geschrieben, dass man anhalten muss, um sie lesen zu können. Völlig daneben!

Richtungsweisend
● Der Wal-Mart-Markt in der Stadthalle soll geschlossen werden. Wir bieten Einblicke in den Multikonzern.
● Am 22. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Wir fragen, wen wir wählen, wen wir nicht wählen oder ob wir überhaupt wählen wollen.
● Eine Nullnummer nennen wir die Katastrophe, die sich in der und um die Jugendfreizeitstätte Krähenbusch abspielt.
● Wir besuchten wieder die Sitzung des Stadtrates und schildern unsere Eindrücke.
● Beim JadeWeserPort passt es hinten und vorne nicht mehr! Alle Behauptungen und Begründungen für den Bau des Containerhafens fallen wie ein Kartenhaus in sich zusammen.
● Viel Sachverstand war auf der letzten Veranstaltung der Arbeitsloseninitiative versammelt. Wir berichten unter anderem, warum die ALI das Hartz-Konzept ablehnt.
● Minister Struck ging über Leichen. Hier steht, wie es dazu kam.
● Wir legen Ihnen den Besuch der Friesländer und Wilhelmshavener Tage der Psychiatrie ans Herz.
● Die Wilhelmshavener Initiative gegen Kriege ruft zur Teilnahme an den Aktionen am Antikriegstag auf.
● Nachrichten, Veranstaltungen und Leserbriefe

Die Druckausgabe: Gegenwind 182

Print Friendly
Aug 282002
 

NS-Opfer Ludwig Baumann in Wilhelmshaven

Am diesjährigen Antikriegstag ist im Gewerkschaftshaus der Vorsitzende der „Bundesvereinigung Opfer der NS Militärjustiz e. V“, Ludwig Baumann, zu Gast. Vor 60 Jahren wurde Baumann vom damaligen Nazi-Unrechtsregime wegen „Fahnenflucht im Felde“ zum Tode verurteilt.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Vom 20. bis 24. August fand in der Nordseepassage eine für Wilhelmshaven eher ungewöhnliche Ausstellung statt: Psychisch erkrankte KünstlerInnen boten Gemälde, Zeichnungen, Gedichte, Skulpturen und Kunsthandwerk dar.
Eröffnet wurde die Ausstellung am 20. August mit den unvermeidlichen Reden: Oberbürgermeister als Schirmherr, Chef des Gesundheitsamtes als Profi, ein Angehöriger – leider kein/e Betroffene/r als Redner/in, dafür jede Menge von ihnen als ZuhörerInnen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Neue Wege

Kein Aprilscherz, obwohl am 1. April gestartet, ist BIOS (Berufliches Integrations- und Orientierungsseminar), im Auftrag des Arbeitsamtes Wilhelmshaven durchgeführt vom Institut Freund in Verbindung mit dem Bildungsträger CCT (Call-Center Trainingszentrum Nordwest GmbH). Diese Maßnahme richtet sich an TeilnehmerInnen, die nicht lesen und schreiben können. Hier ist die Vermittlung von Grundqualifikationen für den Arbeitsmarkt kombiniert mit der Alphabetisierung. Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Die Landesbühne rockt!

Das diesjährige Kulturkarussell rund ums Stadttheater und die abendliche Vorschau auf die kommende Spielzeit waren wie immer eine runde, vergnügliche Sache. Nur (auch wenn wir uns wiederholen): Intendant Gerhard Hess sollte die Moderation des Abends besser jemand anderem überlassen – bei seinem ansprechenden Ensemble hätte er freie Auswahl.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

 

Zu Bruch gegangen

Samstag, der 10. Aug.02: In der Wilhelmshavener Fußgängerzone brach sich der wild gewordene Geschäftsmann Leffers lt. Angaben des Staatsschutzes den RECHTEN Arm und zog sich überdies noch einen Mittelhandknochenbruch zu.  Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Hauen und Stechen

Die Probleme des Wal-Mart-Konzerns nicht nur in Wilhelmshaven

(ub) Im Wal-Mart-Center an der Grenzstraße sollen zum Jahresende die Pforten für immer geschlossen werden. Filialen in Ingoldstadt und Esslingen sind ebenfalls im Gespräch – bundesweit droht das Management des amerikanischen Konzerns mit Schließungen oder Verkauf. Zu wenig Umsatz und satte Verluste, so die Begründung der Führungsebene des Konzerngiganten. Die Gewerkschaft ver.di zweifelt an derlei Aussagen, fordert Einsicht in die Bilanzen und formiert die Arbeitnehmerschaft zum Protest. Noch ein Grund mehr für die amerikanischen Unternehmenslenker, sich frustriert aus dem bundesdeutschen Markt zurückzuziehen. Denn Gewerkschaften fürchtet Wal-Mart mehr, als der Teufel das Weihwasser. Verluste in good old Germany könnte das Mammutunternehmen locker über Jahre aus der Portokasse begleichen, wie ein Blick hinter die Kulissen beweist.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Wen wählen? Wen nicht wählen? Nicht wählen?

Ein mehr oder weniger kluger Mensch hat einmal gesagt: Würden Wahlen etwas verändern, wären sie verboten! Im großen gesellschaftlichen Blick hatte dieser Mensch sicherlich recht – doch mit Blick aufs Detail ist diese Aussage völlig daneben. Immerhin beendete das Wahlvolk 1998 die Ära Kohl, die die ganze Republik in einen geistig/moralischen Sumpf gezogen hatte und die politische Unglaubwürdigkeit zum Programm machte.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Nullnummer

Wilhelmshavens Jugendarbeit liegt am Boden

(hk) Ende 2001 musste die Werkstatt der Stadtjugendpflege im Krähenbusch wegen Wassereinbruchs und Schimmelbefalls geschlossen werden. An eine Wiederbelebung des Kellergewölbes als Werkstatt ist allerdings auch zukünftig nicht zu denken: Die geringe Raumhöhe verbietet eine entsprechende Nutzung.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Logo Ratssplitter

vom 21. August 2002

(iz) „Keine interessanten Tagesordnungspunkte“ bewertete Max Schmidt die erste Ratssitzung (im kritischen Volksmund auch Muppet-Show genannt) nach der Sommerpause schon in seiner WZ-Vorankündigung. Was ihn nicht davon abhielt, trotzdem zu kommen. Wir drücken es mal so aus: Die Tagesordnung wurde diesmal nicht von der Mehrheitsfraktion dominiert, was außer uns auch etwa ein Dutzend BürgerInnen interessant genug fanden, um den heißen Nachmittag statt am Banter See auf der Zuschauertribüne zu verbringen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Millionen für Illusionen

JadeWeserPort: Wie Visionen zu Gutachten und Gutachten zu Makulatur werden

(jm) Man gab und gibt sich über jeden Zweifel erhaben: Der JadeWeserPort wird die Initialzündung für einen Wirtschaftsaufschwung in der strukturschwachen Jaderegion auslösen. Doch die Begründungen, auf die sich diese eingängige These abstützt, hatten schon immer erhebliche Schlagseite.

Weiterlesen »

Print Friendly
Aug 282002
 

Systemwechsel

Auf ihrer öffentlichen Versammlung im August erläuterte die ALI ihre Ablehnung der Zusammenlegung von Sozial- und Arbeitslosenhilfe

(noa) Die „WZ“ hatte die Ankündigung erst am Tag der Veranstaltung selber gebracht – trotzdem war die öffentliche Versammlung der Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland am 13. August gut besucht. Auch die inhaltlichen Diskussionsbeiträge aus dem Publikum zeigten, dass die ALI nicht nur eine Beratungsstelle für Erwerbslose unterhält, sondern auch interessierte und engagierte Mitglieder hat.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top