Gegenwind 238

Menü

 

 

Sep 032008
 

Wenn ein Schiff vorüberfährt ...

Wilhelmshaven und Wangerland können aufatmen: Der Flüssiggasterminal wird nicht gebaut

238 TitelbildLehrstücke
♦ Oberbürgermeister Menzel ist entsetzt: Der e.on-Flüssigerdgasterminal wird nicht gebaut. Was bedeutet die Entscheidung des Energieriesen und warum die Küstenbewohner eigentlich ganz froh sein können.
♦ Kommt doch noch ein Erdgashafen? Die NWO plant, über ihren Anleger Erdgas anzulanden und in Etzel einzulagern.
♦ Das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit ist in Wilhelmshaven nicht gewährleistet. Es geht ums Verbot des Klimacamps: Advokatische Winkelzüge.
♦ Ist Jens Graul ein Wohltäter? Sein Fernsehauftritt bei WISO lässt es vermuten.
♦ Vor 90 Jahren, als die Heizer der „Thüringen“ das Feuer aus den Kesseln rakten, schrieb Wilhelmshaven Geschichte. Ein Veranstaltungstipp.
♦ Kostendämpfung auf Wilhelmshavener Art: Blockiert!
♦ In unserer Rubrik „Hartz IV und Recht“ geht es um vom Job-Center verhängte Sanktionen.
♦ Demokratie ist eigentlich ganz einfach. Unsere Schortenser Nachbarn führen den Beweis. Unterschriftenliste der Gemeinde Schortens gegen die Abholzungen im Upjeverschen Forst.
♦ Die Kosten der Unterkunft – ein Dauerbrenner im Gegenwind.
♦ Macht die Stadt den Schwimmsport in Wilhelmshaven kaputt? Lesen Sie „Trockengelegt“.
♦ Ein Gespräch über ‚Haarsträubendes’ mit dem Geschäftsführer des Wilhelmshavener Job-Centers.
♦ Die neue Theatersaison ist eröffnet. Erste Hinweise auf das neue Programm.
♦ Türkisch Gold
♦ Fury: Der letzte Ausritt
♦ Seit 10 Jahren gibt es die „Tafel“ in Wilhelmshaven. Ein Grund zum Feiern?
♦ Abschwung im Containerverkehr
♦ Fortsetzung der Hexenjagd in der Wilhelmshavener SPD
♦ Schifffahrt: Giftige Qualmwolken
♦ Zukunft der Region
♦ Mindestlohn
♦ Die A22 – überflüssig
♦ Hafenlobby und Nationalpark
♦ Neue Termine des FA-Teams
♦ Wilhelmshavens Sandstrand
♦ Veranstaltung: Bedingungsloses Grundeinkommen
♦ Veranstaltung der Arbeitsloseninitiative
♦ Flüssiggasanlandung an der NWO-Brücke?
♦ Vorzeitiger Baubeginn Electrabel

Die Druckausgabe: Gegenwind 238

Print Friendly
Sep 032008
 

Abschwung schon vor dem Start?

Ganz vorne und ganz hinten in der WZ vom 23.08.08 gibt es Interessantes zum Hafenbau. Auf Seite 1 wird da gemeldet, dass der offizielle erste Rammschlag, den Ministerpräsident Wulff und Bremens Bürgermeister Böhrnsen am 29. August gemeinsam vornehmen wollten, wegen „Terminschwierigkeiten“ abgesagt wurde.

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Veranstaltungshinweis

Anfang September findet in der evangelischen Heimvolkshochschule Rastede ein interessantes Wochenendseminar statt. „Ein bedingungsloses Grundeinkommen – naiv?“ lautet der Titel, und veranstaltet wird es vom kda (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt) in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft ver.di und dem Arbeitskreis „Soziale Sicherung und Menschenwürde“.

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Überflüssig!

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert: Aufwändiges und unsystematisches Verfahren, kaum Ergebnisse.

„Die A 22 wird nach dem Bekunden der Antragsteller, der Straßenbaubehörden, noch nicht einmal wesentlich dafür benötigt, den Gütertransport aus den Häfen ins Hinterland zu ermöglichen, also: Wozu braucht man die A 22?“, fragt Dr. Marita Wudtke vom BUND Niedersachsen in Nordenham am Tag der Anhörung zum Raumordnungsverfahren für die neue Autobahn.

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Hut in den Ring!

Die Aufspülarbeiten für den JadeWeserPort sind in vollem Gange. Schon ein kurzer Blick durch den Sperrzaun auf dem Voslapper Deich löst wehmütige Gewissheit aus: Der Geniusstrand ist jetzt Vergangenheit und lebt nur noch in den goldenen Farben der Erinnerung weiter!

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Noch eine Zukunft?

Nachdem sich die DFTG/e.on samt ihrem Flüssiggasterminal in Richtung Rotterdam abgesetzt hat, haben sich auch die Gerüchte über die Zukunft der Chemieküche von INEOS und der ConocoPhillips-Raffinerie wieder verfestigt.
Für INEOS sind danach sämtliche Zukunftsinvestitionen (Chlorgaswerk, Pipeline nach Dornum, Cracker ….) gestrichen worden, selbst der Bestand des Wilhelmshavener Werkes gilt nicht mehr als fest.
Bei der Raffinerie wird wohl noch im Herbst über die weitere Zukunft der Wilhelmshavener Produktionsstätten entschieden werden. Auch hier zeigt der Daumen eher nach unten. (hk)
Print Friendly
Sep 032008
 

Ein Dorn im Auge

ist der Wilhelmshavener Hafenlobby der Nationalpark Wattenmeer:
„Die Ernennung des Wattenmeeres zum Weltnaturerbe findet keinen Gefallen bei der maritimen Wirtschaft. Die Verkehrswege auf See müssten Vorrang haben.“ (WZ, 25.08.08.)

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Freizeit in Wilhelmshaven

Strand

Wilhelmshaven verfügt, entgegen aller Unkenrufe, durchaus über einen repräsentativen Badestrand. Unser Foto zeigt die Dünenlandschaft südlich der Raffineriebrücke. Der Sandbereich ist eine Stunde vor und eine Stunde nach Hochwasser nutzbar. (hk)

Print Friendly
Sep 032008
 

Fraktion setzt Anhörungen fort

Die Fraktion der SPD im Rat der Stadt hat für den 01.09.2008 eine Anhörung angesetzt. Hintergrund sind die parteiinternen Auseinandersetzungen um die Wahl des ersten Bürgermeisters der Stadt. In einem Handstreich hatte die Fraktions- und Parteiführung Wilfrid Adam durchgesetzt. Mit Barbara Ober-Bloibaum stand eine Gegenkandidatin aus den eigenen Reihen zur Verfügung.

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Flüssiggasanlandung an der NWO?

Nachdem die e.on Ruhrgas den Bau der zum wiederholten Male genehmigten Flüssigerdgas-Anlage (LNG-Terminal) weiter in der Tiefkühltruhe lässt, müssen sich die Behörden und Verbände mit einem neuen LNG-Projekt befassen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Global gemein

Aus für den Flüssiggas-Terminal erschüttert das Rathaus

(iz) In Wilhelmshaven sind die Spitzen von Rat und Verwaltung den Vertretern ansiedlungswilliger Konzerne innigst verbunden. Jetzt zeigte sich, dass so eine Liebe recht einseitig sein kann. Städtische Flächen und Dienstleistungen werden den Investoren angeboten wie Sauerbier, die BürgerInnen der Stadt werden mit einer Kampagne hochtrabender Verheißungen überzogen, doch wenn es zum Schwur kommt, kennen die Konzerne keine Freunde mehr. Enttäuschung und Wut machen sich breit. Nur ‚unsere’ Wirtschaftsexperten kriegen blitzschnell die Kurve und erklären uns flugs die Marktgesetze. Doch kam die Entscheidung von e.on Ruhrgas wirklich ganz überraschend? Und was lernen unsere Stadtväter und –mütter daraus?

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Advokatische Winkelzüge

In Wilhelmshaven ist das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit nicht selbstverständlich

(jm) Was hat die Stadt dazu veranlasst, die von der „Grünen Jugend Oldenburg“ beantragte dreitägige Nutzung des Festplatzes Rüstersiel zu verhindern? Ist das die Arroganz der Macht oder was steckt sonst dahinter?

Weiterlesen »

Print Friendly
Sep 032008
 

Was Schönes angerichtet

hat die Landesbühne für die kommende Spielzeit. Appetit machte die „Spielzeitrevue“, die als gelungener Abschluss des „Kulturkarussells“ Mitte August im Stadttheater präsentiert wurde.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top