Gegenwind 209

Menü

 

 

Jun 302005
 

Chemie und Tourismus

Ist die chemische Industrie plötzlich umweltverträglich und an guter Nachbarschaft interessiert?

209 titelbild
Cracker
● Was passiert auf dem Voslapper Groden? Welche Auswirkungen hat die Erweiterung des PVC-Werkes auf den Tourismus. Ein erstes Herantasten an die Antworten.
● Der Ex-Walli-Ratsherr Joachim Tjaden bekommt ja viel mit, was in unserer Stadt so passiert. Wir freuen uns über seinen Rundschlag.
● Unsere Bürgermeisterin Marianne Fröhling hat genug von der Kommunalpolitik. Wir fragen nach den Hintergründen ihres angekündigten Rückzuges.
● Seit der Kanzler Neuwahlen noch in diesem Jahr ausgelobt hat, überschlagen sich bei der Wahlalternative die Ereignisse. Wir sprachen mit Werner Dalichow über „Linksbündnis“, Lafontaine und Gysi, die neuen Töne bei der SPD und wie es nun mit der WASG weitergehen wird.
● Um Depressionen, Schizophrenie und Selbstverletzung ging es u.a. auf der Veranstaltung „Psychiatrie am Meer“ im Juni im Terramare.
● „Ich kaufe hier“ ist eine Aktion der Zeitungen aus der Region, um die Kaufkraft hier vor Ort zu binden. Wir haben damit unsere Probleme.
● Bericht von der Arbeitslosenhilfe
● Leserbriefe, Meldungen und Kurznachrichten
● Holiday Inn

Die Druckausgabe: Gegenwind 209

Print Friendly
Jun 302005
 

Alles wird gut!?

SPD-Veranstaltung in Hooksiel zur Chemieerweiterung

(hk) Hooksiel gehörte zu den Keimzellen des Widerstands gegen die Ansiedlung des ICI-Werks vor ca. 25 Jahren. Damals gehörte Dietrich Gabbey zu den Wortführern, die mit fachlicher Kompetenz die ICI das Fürchten lehrten.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jun 302005
 

BuchladenDer Gegenwind

war ohne die kleine Anzeige des Buchladens ‚Lesen und Schreiben“ nicht komplett. Nachdem Christa Wahnbeck uns über so viele Jahre treu begleitet hat, wird sie ihren Laden nun endgültig dicht machen. „Die Menschen hier in der Gegend haben kein Geld mehr, sich Bücher zu kaufen“ bringt Christa gegenüber dem Gegenwind die Ursache der Misere auf den Punkt. Nicht nur der Gegenwind, ganz Wilhelmshaven wird durch die Schließung des doch ‚besonderen’ Buchladens ärmer. (hk)

Print Friendly
Jun 302005
 

Unser Fotograf

und Ideengeber Frank Tunnat hat die Redaktion des Gegenwind verlassen müssen, um in Hannover den Beruf eines Kameramannes von der Pike auf zu erlernen. Nach erfolgreichem Studium an der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg wird ihm dieser Schritt wohl auch gelingen. Die Gegenwind-Redaktion wünscht Frank viel Erfolg. (red)

Print Friendly
Jun 302005
 

Zusammenlegung der BBS 1 und BBS Friedenstraße

Der Vorstand des Stadtelternrates Wilhelmshaven lehnt die von der städtischen Verwaltung vorgeschlagene Zusammenlegung der zwei Berufsbildenden Schulen zum Schuljahr 2006/2007 einstimmig ab. Der Vorstandsbeschluss wurde am 21.06.2005 durch die 3. Stadtelternratsitzung im Schuljahr 2004/2005 zustimmend zur Kenntnis genommen.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jun 302005
 

Kreisverband Wilhelmshaven hat einen neuen Vorstand

Der DGB-Kreisverband Wilhelmshaven führte am Montag, 20.06.2005 im Gewerkschaftshaus in der Weserstraße 51 seine Delegiertenversammlung durch. Die von den Mitgliedsgewerkschaften benannten Delegierten wählten einen neuen Vorstand.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jun 302005
 

Endlich Sieger! Nachdem wir in den letzten Monaten viele 2. Plätze für Wilhelmshaven melden konnten/durften/mussten, können wir endlich mal einen richtigen Sieg feiern: Wilhelmshaven hat die dicksten Kinder. So berichtete die „WZ“ am 4. Juni. (noa)

Print Friendly
Jun 302005
 

Ich habe fertig

Gegenwind-Gespräch mit der grünen Bürgermeisterin Marianne Fröhling.

(ef/noa) Dem Gegenwind kam das Gerücht zu Ohren, Marianne Fröhling wolle die Brocken hinwerfen. Schon wieder ein grüner Eklat? Nein, so schlimm ist es denn doch nicht. Den Rest der Legislaturperiode will sie doch noch durchhalten. Trotzdem fanden wir unser Gespräch in vielerlei Hinsicht aufschlussreich.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jun 302005
 

Es geht voran

Auch in Wilhelmshaven wächst die Linke

(noa) Als die WASG den 13. Juni als Tag der Gründung des Kreisverbandes festlegte, war noch nicht abzusehen, welche stürmische Entwicklung bis dahin in Gang kommen würde. Wir sprachen mit Werner Dalichow über „Linksbündnis“, Lafontaine und Gysi, die neuen Töne bei der SPD und wie es nun mit der WASG weitergehen wird.

Weiterlesen »

Print Friendly
Jun 302005
 

Namhafte Referenten sprachen über interessante Themen

(noa) Am 18. Juni gab es im Terramare eine interessante Veranstaltung, das Kolloquium „Psychiatrie am Meer“. Es war nicht die erste Veranstaltung dieser Art und wird auch nicht die letzte sein. Diesmal fand sie allerdings bei strahlendem Sonnenschein statt und war auch deshalb dazu geeignet, den auswärtigen TeilnehmerInnen einen guten Eindruck von Wilhelmshaven zu vermitteln.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top