Gegenwind 135

Menü

 

 

Jun 261996
 

Nichts ist umsonst

Die Wiederbelebung der Frauenliste: Nur auf den ersten Blick ein Flop

(ub/iz) Gut vierzig Frauen und Männer kamen am 29. Mai auf Einladung der Frauenliste in der „Perspektive“ zusammen, um unter dem Motto „Resignation ist keine Lösung“ neue Wege der WählerInnengemeinschaft zu diskutieren und im besten Fall gleich – in Blickrichtung auf die Kommunalwahl- zu beschreiten. Am Ende zeigte sich, daß zwischen den Alternativen „Aufgeben“ und „Wahlkampf fürs Ratsmandat“ noch andere Lösungen möglich und unter Umständen vielversprechender sind.

Weiterlesen »

Jun 261996
 

Marilyn

Wie nicht anders zu erwarten, wurde auch das jüngste Stück von Hartmut Herzog umjubelt und mit „Standing Ovations“ wurde er selber vom Publikum gefeiert. In Gesprächen in der Stadt traute sich kaum jemand, zu sagen, dass es bis auf einige schöne Lieder einfach grausam und peinlich war. Es geht nicht darum, die Leistung der Mitglieder der „Duke’s Mad Company“ zu schmälern – im Gegenteil, was diese Laientruppe auch wieder mit diesem Stück leistete, steht außer Frage. Doch so langsam sollten sich die Laien zu schade für Herzogs plumpe Stücke sein. (hk)

Jun 261996
 

Mit schwerem Geschütz ziehen die Grünen gegen die SPD ins Feld

(hk) Eine Äußerung von OB Menzel im letzten GEGENWIND brachte das Blut der beiden grünen Ratsmitglieder Marianne Fröhling und Gerd Kläne nochmals in Wallung. Der OB unterstellte Gerd Kläne, daß er versucht habe, aus den Anschuldigungen in der Süddeutschen Zeitung gegen ihn (Kontakte mit Leuten aus dem rechtsradikalen Spektrum) politisches Kapital zu schlagen. In einem Gespräch stellten die beiden Grünen ihre Sichtweise dar und orten ein kleines Watergate an der Jade.

Weiterlesen »

Jun 261996
 

Watt wurmt den Wattwurm wirklich?

napa1010 Jahre Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer: Kids, Kunst, Film, Rockmusik und meh/er und keine Resignation trotz „Schwarzer Flecken“

(iz) Leicht entsteht der Eindruck, Wilhelmshaven liegt am Ende der Welt, der Bahnstrecke, der Autobahn und der Entwicklung schlechthin. Zumindest in einem Fall liegt es sehr zentral: unter den Küstengemeinden zwischen Emden und Cuxhaven, vor deren Toren der zweitgrößte deutsche Nationalpark liegt. Nicht von ungefähr ist die Jadestadt Sitz der Nationalparkverwaltung und demnächst auch des Wattenmeerhauses als größtes Umweltbildungszentrum der Küste.

Weiterlesen »

Jun 261996
 

Alle Kräne stehen still

Bahnhofszentrum: Eine Pleite, die keine ist, weil sie keine sein darf

(hk) Seit dem 17.Mai 1996 ruht die Baustelle fiir das Bahnhofszentrum – der Generalunternehmer Kunz (einer der ganz großen in Deutschland) mußte Konkurs anmelden. Schnell breitete sich die Vision einer riesigen Bauruine im Zentrum der Stadt aus. Dem wurde genauso schnell gegengesteuert. Da ja nur das Bauunternehmen Pleite gemacht hat, steht einer Fertigstellung des Komplexes, natürlich termingerecht, nichts im Wege. Der Bauherr steht weiterhin bereit.

Weiterlesen »

Jun 261996
 

Bis zum Jüngsten Gericht

WZ-Verleger Manfred Adrian verlor erneut Prozeß

(hk) Auch in der dritten Runde des Prozesses gegen die Süddeutsche Zeitung hatte der WZ-Verleger Manfred Adrian das Nachsehen. Das Oberlandesgericht Stuttgart sah es nicht als unzulässige Schmähkritik an, daß er in dem Handlögten-/Venske-Artikel als Republikaner-Freund bezeichnet wurde. Adrian will in die nächste Instanz gehen.

Weiterlesen »

go Top