Verweigern – Weglaufen – Zersetzen

Menü

 

 

Jan 281991
 

Aktueller

denn je ist das Thema des Buches von Günter Fahle „Verweigern – Weglaufen – Zersetzen“, das im November 1990 als Band 3 der DIZ-Schriften in der Edition Temmen erschienen ist. Das DIZ, Dokumentations- und Informationszentrum in Papenburg, widmet sich der Darstellung und Aufarbeitung der Geschichte der Konzentrations-, Straf- und Kriegsgefangenenlager im Emsland. gw098_fahleDer GEGENWIND würdigte G. Fahles Manuskript bereits ausführlich im September 1989. Seine Untersuchung beschäftigt sich mit der Geschichte ungehorsamer Soldaten im Zweiten Weltkrieg, vorwiegend zwischen Ems und Jade. Sie beleuchtet Ausschnitte ihrer Verweigerung von Wehrdienst und/oder Naziregime, untersucht ihre Motive und dokumentiert ihre Verfolgung durch die Militärgerichtsbarkeit.
Im Herbst 89 lehnte die Stadt Wilhelmshaven eine finanzielle Beteiligung an der Veröffentlichung ab. Begründet wurde dies damit, daß „die Arbeit nicht dem Wohle der Stadt diene“. Zudem war der damalige Leiter des Küstenmuseums der Ansicht, daß die Arbeit „auf Grund der intensiven Aufarbeitung der Stadtgeschichte in den letzten Jahren keine neuen Erkenntnisse für die Stadt Wilhelmshaven erbringe.“ Um so erfreulicher ist es, daß der scheidende Stadtdirektor Dr. Norbert Boese anderer Meinung war. Er schrieb bereits Ende November 89 das Geleitwort zum Buch. Finanziert wurde es allerdings durch den Landesökofond der GRUNEN in Niedersachsen.


Wir empfehlen sehr zur Lektüre:

Günter Fahle: Verweigern – Weglaufen – Zersetzen, Deutsche Militärjustiz und ungehorsame Soldaten 1939 – 1945. Das Beispiel Ems-Jade, 220 S., mit Abb. und Dok., 22,- DM, Edition Temmen, DIZ-Schriften, Bremen 1990 ISBN 3-926958-48-0

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top