1. Mai: DGB

Menü

 

 

Apr 271994
 

Geteilter Mai

Auch in diesem Jahr gibt es wieder zwei Maiveranstaltungen

(hk) So wie es schon Tradition ist, daß der DGB-Kreisvorsitzende Manfred Klöpper im GEGENWIND zur Teilnahme an den Gewerkschaftsveranstaltungen zum 1.Mai aufruft, entwickelt sich in Wilhelmshaven noch eine zweite Tradition: Neben dem DGB rufen andere Organisationen und Personen aus dem Umfeld des „infoladen“ zu einer eigenen Demonstration auf.

Erfreulich ist, daß der Infoladen in diesem Jahr darauf verzichtet hat, seine Aktion direkt gegen die Gewerkschaften auszurichten. Die DGB-Veranstaltungen beginnen um 10.30 Uhr am Pumpwerk, der Infoladen will seine Demonstration um 14.00 Uhr vom Rathausplatz starten. Die Veranstaltungen der DGB-Gewerkschaften stehen unter dem Motto: „ARBEIT! Schluß mit dem Sozialabbau! Gegen Rechtsextremismus!“.


 

Aufruf des DGB-Kreisvorstandes zum 1. Mai 1994:

HERAUS ZUM 1. MAI 1994

Die Zerstörung von Arbeitsplätzen hat sich im vergangenen Jahr unaufhaltsam fortgesetzt. Weitere Vernichtung von Arbeitsplätzen steht uns bevor. Gegen diese Politik der Unternehmensleitungen haben wir uns in der Vergangenheit über die Betriebs- und Personalräte zur Wehr gesetzt. Die Gewerkschaften haben sich gegen die Vernichtung von Zukunftsperspektiven für unsere Region gewehrt. Diesen Kampf gilt es fortzusetzen gegen die Interessen der Politik, der Banken und der Unternehmen.

Demonstrieren wir gemeinsam – Arbeitnehmer und Arbeitslose – am 1. Mai unsere Entschlossenheit, für neue humane und ökologisch verantwortbare Arbeitsplätze in unserer Region zu kämpfen. Demonstrieren wir, daß wir nicht bereit sind, die hohe Arbeitslosigkeit kampflos hinzunehmen. Die Politik der Bundesregierung zielte im letzten Jahr unverhohlen auf Arbeitslose und Sozialhilfebezieher: das Arbeitslosengeld, aus einer Kasse, in die die heute Arbeitslosen bis zu 40 Jahre eingezahlt hatten, wurde empfindlich gekürzt; bei den Sozialhilfeempfängern wir der Rotstift an vielen Stellen angesetzt.

Leisten wir gemeinsam, Arbeitnehmer und Arbeitslose, Gegenwehr gegen diese unsoziale Politik: Wir brauchen neben einer anderen Wirtschaftspolitik auch eine andere Sozialpolitik! Auf dem Boden sozialer und ökonomischer Unsicherheit kann sich der Rechtsextremismus weiter entwickeln. Dabei geht es nicht nur darum, zu beachten wie rechtsextremistische Parteien bei Wahlen abschneiden! Der DGB unterstützt in diesem Zusammenhang die Initiative „Keine Stimme für die Rechten!“ Es kommt darauf an gegen alle ausländerfeindlichen und rassistischen Entwicklungen entschieden und ständig – egal von wem sie kommen – entgegenzutreten!

Am 30. April ab 20.00 Uhr findet im Pumpwerk der INTERNATIONALE TREFF statt. Die Gruppe FREEWAY wird für den notwendigen musikalischen Rahmen sorgen.

Am 1. Mai findet um 10.30 Uhr am Pumpwerk die Maikundgebung statt. Redner sind der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands Siegfried Weiß und der DGB-Kreisvorsitzende Manfred Klöpper.

Die Kundgebung wird musikalisch von der Gruppe EINSAITIG begleitet. Ab 12.00 Uhr laden wir zu einem Maifest im und am Pumpwerk mit vielen Aktionen für groß und klein ein.

 

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top