Leserbrief 2

Menü

 

 

Aug 221995
 

Zum Artikel „Helfersyndrom“ und zum Gegenwind-Gespräch mit Ratsfrau Aljets im Gegenwind 128

Zu meinem großen Erstaunen mußte ich bei der Lektüre des oben genannten Artikels feststellen, daß Frau Aljets vom Sozialamt WHV die Auskunft bekommen hat, der betroffene Wohnungslose hätte keine Anzeige gegen Familie Czech wegen Freiheitsberaubung erstattet.
Tatsächlich suchte der Betroffene, nachdem er den Luftschutzkeller in der Gökerstraße 109 verlassen konnte, die Anlaufstelle des Diakonischen Werkes auf und bat um Hilfe, um entsprechende Schritte unternehmen zu können.
Auf seine Bitte hin habe ich ihn im Mai diesen Jahres zur Polizei begleitet, wo es dann zur Anzeige kam.
Nachdem ich den Artikel gelesen hatte, erkundigte ich mich bei der Kriminalpolizei WHV und erfuhr, daß das Sozialamt dort gar nicht nachgefragt hatte. Bei der Staatsanwaltschaft könne der Fall allerdings noch nicht vorliegen, da ja die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien.

gez. Weber, Dipl. Sozialpädagogin

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top