Landesbühne 2

Menü

 

 

Apr 232008
 

Andorra

von Max Frisch

„Hier sind seine Schuh. Rührt sie nicht an! Wenn er wiederkommt, das hier sind seine Schuh.“


Er kommt nicht wieder. Andri, dessen Schicksal Max Frisch erzählt, kann gar nicht zurückkehren. Ihn, den Außenseiter in Andorra, „den Jud“, hat man zwar anfänglich geduldet, dann aber beargwöhnt, schließlich ausgegrenzt und zum Abschuss freigegeben. Nach Andris Tod bleibt Barblin, seine Geliebte, traumatisiert zurück: „Ich weißle, ich weißle, auf dass wir ein schneeweißes Andorra haben, ihr Mörder, ich weißle, ich weißle euch alle“.
Die Einwohner Andorras, die den Hass geschürt oder zumindest das Unheil nicht verhindert haben, waschen ihre Hände in Unschuld. Angeblich ist keiner dabei gewesen und keiner hat etwas gewusst. Und natürlich hat auch niemand gewollt, dass es so gekommen ist. Widerstandslos fügen sie sich in die verhängnisvolle Abfolge von Vorurteil, Vernichtung und Verdrängung. ANDORRA ist für Max Frisch „ein Modell dieses fatalen Mechanismus.“

Premiere am 26.4. um 20 Uhr im Stadttheater Wilhelmshaven. Weitere Aufführungen So., 04.05.2008 / 15.30 Uhr / Mi., 07.05.2008 / 20.00 Uhr / Mi., 14.05.2008 / 20.00 Uhr / Mi., 28.05.2008 / 20.00 Uhr .

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top