Landwirtschaft

Menü

 

 

Apr 302002
 

Alle Macht den Verbrauchern - Die Agrarwende ist möglich

Dr. Franz Alt aus Baden-Baden zu Gast im Bürgerhaus Schortens

Kein Berufsstand wurde von der Politik so hoch subventioniert und zugleich so in die Irre geführt wie die Landwirte. 50 Prozent des gesamten EU-Haushalts sind heute Subventionen für die Landwirtschaft. Erst wurde die Überschussproduktion subventioniert und dann deren Vernichtung. Und schließlich – damit der Wahnsinn, der zum Rinderwahnsinn führte, komplett ist – bekommen die Bauern noch Geld für die Flächenstilllegung.

Seit 1950 erlebte Europa aber auch das größte Bauernsterben der Geschichte – zugleich wurden der Boden, das Wasser, die Luft und die Tiere in einer Weise traktiert, dass es zur Katastrophe kommen musste. Wenn aber Bauern sterben, stirbt das Land.
Die BSE-Krise erweist sich als “Tschernobyl“ der Europäischen Landwirtschaftspolitik. ,”Schluss mit den Agrarfabriken“ fordert der Kanzler. 20 Prozent Ökobauern will die Verbraucherschutzministerin Renate Künast.

Geht das ? Und wie geht das?

Die komplette Umstellung der Agrarproduktion auf Ökolandbau ist möglich, belegt Dr. Franz Alt, Fernsehmoderator, Autor und Zeitkritiker. Engagiert geht er gegen überholte Mythen an:

1. Mythos: Ökolebensmittel sind zu teuer in der Produktion
2. Mythos: Ökolebensmittel sind zu teuer für den Verbraucher
3. Mythos: Ökolandwirtschaft kann nicht alle ernähren
4. Mythos: Gegen Hunger helfen nur Agrarchemie und Gentechnik

Auf Einladung der Schortenser Tierschutzlehrerin Roswitha Wein kommt Dr. Alt am 29.Mai um 20.00 Uhr ins Schortenser Bürgerhaus. Er hält einen Vortrag zum Thema „Agrarwende jetzt – Gesunde Lebensmittel für alle”, dem sich – nach Bedarf – eine Diskussion anschließen wird. Der Eintritt wird 2,50 Euro betragen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top