Eine-Welt-Gruppe

Menü

 

 

Apr 211992
 

Gegen die Ohnmacht

In den letzten 100 Jahren, in denen der Kapitalismus die Industrialisierung enorm vorangetrieben hat, trudelt die Erde immer schneller auf den Abgrund zu. Das Profitgesetz des Kapitals jagt die Bourgeoisie über die ganze Erdkugel; sie benutzt das von ihr durch Ausbeutung angehäufte Kapital, um ganze Länder und Erdteile ihrem Gesetz zu unterwerfen. Dabei zerstört sie die dortigen Strukturen und liefert Millionen Menschen dem Hungertod aus (z.Zt. vor allem in Afrika). 80 % aller Ressourcen werden in den Industriezentren Europa, Japan und USA verbraucht. Dadurch tragen diese Länder die Hauptschuld am Ozonloch, der Waldzerstörung, der Klimaveränderung, wodurch die Meeresspiegel ansteigen und die Wüsten sich ausbreiten.
In dieser Situation möchte unsere EINE-WELT-GRUPPE anhand praktischer Beispiele diese Gesetzmäßigkeiten aufzeigen, um immer mehr Menschen von der Notwendigkeit einer Umkehr zu überzeugen. Wir möchten in möglichst vielen Köpfen eine Verantwortung für die trudelnde Erdkugel wecken, indem wir das Wesen des Kapitals beleuchten, das um des Profites willen Luft, Wasser, Erde und ganze Völkerschaften bedroht und zerstört. Wir hoffen, zusammen mit vielen Eine-Welt-Gruppen in allen Erdteilen, einen gesellschaftlichen Druck zu erzeugen, der die Kraft hat, die Umkehr einzuleiten, wie auch immer sie aussehen mag.
Wir laden jede(n) ein, mit uns zusammen außerhalb aller Parteiverengungen diese Arbeit zu tun.
Das nächste Treffen findet am 8.Mai um 20.00 Uhr im INFOLADEN, Rheinstr. 104, Wilhelmshaven, statt.

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top