JadeWeserPort

Menü

 

 

Jun 042008
 

OB-Versprechungen

Was hatte der OB den Bürgern nicht alles versprochen, als er den Wilhelmshavenern mit aller Macht den JadeWeserPort schmackhaft machen wollte.


Da sollten Ersatzplätze für den Campingplatz gesucht und gefunden werden. Für den Verlust des Geniusstrandes sollte sogar das Freibad Nord ausgebaut und erneuert werden.
Und schon mit Beginn der Bauarbeiten versprach er, dass die vielen Hundert Bauarbeiter die Hotels in Restaurants in Wilhelmshaven bis zum Rand füllen werden.
Dass er dann noch von mehreren tausend Arbeitsplätzen sprach, hat auch wohl kaum jemand vergessen.
Doch wie sieht es wirklich aus? Einen Ausgleich für den Wegfall des Geniusstrandes gibt es nicht. Einen Ersatz für den Campingplatz hat die Stadt nicht geschaffen, den alten aber nicht nur um 3 Jahre zu früh dem Erdboden gleich gemacht, sondern auch noch alle darauf befindlichen Gebäude abgerissen. Darunter z.B. voll funktionsfähige Gebäude mit Dusch- und Waschräumen. Auch die Toilettenanlagen sind nicht mehr da.
Jetzt, wie immer wieder von den Gegnern des JWP angeführt, gehen die Bauarbeiter nicht in die Hotels, sondern übernachten in Wohnwagen und Containern. Fast könnte man meinen in Schilda zu wohnen, wenn man sieht, dass dieses Wohnwagen- und Containerdorf genau da entsteht, wo einst der Campingplatz war. Was diese Bauarbeiter zudem dringend bräuchten, sind die abgerissenen Dusch- und Waschräume, sowie Toiletten. (jt)

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top