Gegenwind 181

Menü

 

 

Jul 232002
 

Kann das gut gehen?

Der SVW ist gerettet! Doch wo es lang geht, bestimmt allein der Geldgeber Albert Sprehe.

181 titelbildDas Neueste
● Richtigstellung: Im letzten Gegenwind berichteten wir unter der Überschrift „Geschoben und gemogelt“ über Vorgänge beim Roten Kreuz. Die dort aufgestellten Behauptungen, dass die Mitgliederversammlung „unter Ausschluss der Presse“ stattgefunden habe und dass „die Fragen nach dem Hintergrund eines Insolvenzverfahrens, das beim Amtsgericht per Aushang angekündigt wird“ unbeantwortet geblieben seien, entbehren jeder Grundlage. Genauere Informationen und eine ausführliche Richtigstellung.
● “Fußball ist unser Leben“ oder „Wie der SVW schuldenfrei wurde“
● Das Seewasseraquarium ist wieder offen. Wir laden wir Sie zu einen kleinen Bummel durch die Bullermeckschen Gemäuer ein.
● Nicht nur Ron Sommer, auch Werner Biehl hat sich von allen Ämtern verabschiedet. Wir vergießen eine kleine Abschiedsträne.
● Das war knapp! Der CVJM kann auch im nächsten Jahr sein Angebot aufrechterhalten.
● Dem Wochenende an der Jade wurde eine Diät verordnet.
● Schon etwas angestaubt: Ratssplitter aus dem Juni.
● Schlechte Zeiten sieht Werner Ahrens von der Wilhelmshavener Arbeitsloseninitiative auf die Arbeitslosen zukommen.
● Reiten für den Frieden
● Gegenwind schwächelt
● Tage der Sozialpsychiatrie
● Baustillstand in der Hermannstraße
● Wendepunkt Sommerfest
● Leserbriefe: Elektrifizierung der Bahnstrecke; Abriss Südzentrale

Die Druckausgabe: Gegenwind 181

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top