BASU Jahreshauptversammlung

Menü

 

 

Apr 082019
 

BASU

Die BASU – Freie Liste für Bildung/Arbeit/Soziales/Umwelt – traf sich, um auf ihrer Jahreshauptversammlung 2019 die aktuellen Themen breit zu diskutieren.

Pressemitteilung vom 7. April 2019 * Den Durchbau der Friedenstraße lehnten die Mitglieder de BASU mit der Begründung ab, dass es in Wilhelmshaven kein so großes Verkehrsaufkommen gäbe, das eine weitere Straße in diesem Bereich rechtfertigen würde. Myrijam Bartelt machte nochmal deutlich, dass es im Stadtgebiet etliche Straßen und Radwege gibt, die in einem schlechten Zustand sind, hier solle doch Abhilfe geschaffen werden.

Auch der angedachte LNG Terminal fand bei der BASU keine Zustimmung. Durch Fracking gewonnenes Erdgas, dass durch große Schiffe hierher transportiert werden muss, so Lothar Heiungs, ist für die Umwelt eine riesengroße Belastung. Eine Wasserstoffaufbereitungsanlage wäre die bessere Lösung, zumal das die Energie der Zukunft sein wird.

Ein Diskussionspunkt war an diesem Abend natürlich unvermeidlich: Die kommende Oberbürgermeisterwahl. Bis zum Jahre 2002 gab es in Wilhelmshaven einen Oberbürgermeister und einen Oberstadtdirektor. Der Oberstadtdirektor war der Verwaltungschef und hatte eine entsprechende Ausbildung. Der Oberbürgermeister war der Ansprechpartner für die Bürger und Bürgerinnen der Stadt. Heute muss ein Oberbürgermeister beides leisten. Er soll die Verwaltung leiten und gleichzeitig der Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sein.

Neuer BASU:Vorsitzender Torsten Bartelt Foto: BASU

Neuer BASU:Vorsitzender Torsten Bartelt Foto: BASU

Durch die konfliktreiche Amtsführung des derzeitigen Oberbürgermeisters haben sich viele Bewerberinnen und Bewerber gefunden, die den Anspruch haben, es besser machen zu wollen. In der Diskussion überwog der Wunsch nach einer Person mit einer entsprechenden Ausbildung und somit Sachkenntnis. Als ganz dringend wurde betont, dass sich endlich der Umgang miteinander, sowohl der Verwaltungsspitze mit dem Rat, als auch das Betriebsklima innerhalb der Verwaltung verbessern muss. Nur so lässt sich eine konstruktive und respektvolle Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger leisten.
Die Ratsfrau der BASU Helga Weinstock berichtete aus ihrer Arbeit im Rat.

Als letzter Punkt standen Wahlen an. Die BASU hat den Anspruch ihre Arbeit auf viele Schultern zu verteilen. Deshalb wurde auf dieser Versammlung ein neuer Vorsitzender gewählt: Torsten Bartelt.
Seine Stellvertreter sind Lothar Heiungs und Anette Kruse-Janssen. In bewährter Hand blieb die Position des Kassenwartes mit Ralph Bargmann. Mariola Szadkowski ist die neue Schriftführerin.

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top