Das Letzte

Menü

 

 

Apr 292011
 

Es gibt so vieles, über das wir gerne noch berichten würden – aber meist fehlt es uns am Platz, manchmal auch an der Zeit. Hier gibt es Meldungen, die der Nachwelt erhalten bleiben müssen.

b_dasletzte

Statistik aufpoliert

Einen trickreichen Schachzug zur Schönung von Statistiken hat die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) ausgeführt. Damit sie schreiben konnte, die Industrie im Bereich der IHK boomte im vergangenen Jahr und Die Unternehmen aus dem Bereich der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) haben sich mit einem ‚Wachstumsschub‘ in beeindruckender Weise ‚aus der Krise befreien können‘, waren einige Feineinstellungen nötig. Um dieses Ergebnis präsentieren zu können, musste Wilhelmshaven von der Landkarte der IHK verschwinden! Denn hier brach der Industrieumsatz mit einem Umsatzminus von 45 Prozent regelrecht ein. Dies sei, so Peters, hauptsächlich auf die Schließung der Raffinerie in Wilhelmshaven zurückzuführen. Und weil dieser Absturz das Gesamtbild einer ansonsten blühenden Wirtschaft im Oldenburger Land „verzerrt“ hätte, hat die IHK das schlechte Wilhelmshavener Ergebnis erst gar nicht in die Gesamtstatistik einfließen lassen. (Wilhelmshavener Zeitung vom 2. April 2011) Ob Wilhelmshaven stattdessen zukünftig in der Statistik Brandenburgs oder Mecklenburg-Vorpommerns auftauchen wird, hängt wohl noch von Verhandlungen der jeweiligen Industrie- und Handelskammern ab.

Säubern – säuern – salzen

Ein neues Magazin flatterte dem Wilhelmshavener Wahlvolk ins Haus: Wagner’s Haven Post. Der ungewöhnliche Apostroph hinter Wagners Namen hat sich seit der deutschen Einheit ja eingebürgert und wird auch schon vom Duden akzeptiert. Wir wollen, dass ein besonderes Highlight aus Wagner’s Haven Post der Nachwelt erhalten bleibt: Andreas Wagners Erfolgsrezept. „Pro Person eine Seezunge (küchenfertig). Mit kalten Wasser abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mehlieren, damit der Fisch beim Braten nicht klebt. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Fisch einlegen, dann 1-2 Flocken Butter dazu. Kräuter dazugeben: Rosmarin, Knoblauch. Fisch wenden, zum Schluss etwas Limonenabrieb. Fertig!“ Man merkt hier die Finesse des Herrn Wagner – ein Erfolgsrezept, das seinesgleichen sucht.

Bis zum letzten Blutstropfen

Unter dem Eindruck des ersten gemeinsamen Auftritts der 8 OB-Kandidaten in der Wilhelmshavener Kunsthalle verfasste der ehemalige CDU-Ratsherr Carsten Dietz einen Leserbrief (WZ 13.4.), in dem er vorschlug, dass „mindestens vier (Stefan Becker, Fred Iken, Heinz-Peter Tjaden und Frank-Uwe Walpurgis) der acht Kandidaten freiwillig von einer Kandidatur zum Wohl unserer Stadt Abstand nehmen!“

Am 20. April kam dann postwendend die Antwort von Stefan Becker: „Das Wort „Aufgeben“ kenne ich nicht. … Und wer mich kennt, weiß, ein Aufgeben hat es bei mir noch nie gegeben, dieses Wort existiert für mich nicht. Von meiner sportlichen Vergangenheit her sollte das auch ein Carsten Dietz von mir wissen.“ Da müssen sich aber alle OB-Kandidaten warm anziehen!

greenpeace-energy

Aus Gegenwind wird Windgas GreenpeaceDieser Flyer, der nicht nur den KundInnen von Greenpeace-energy ins Haus flatterte, hat nichts mit unserer Zeitung zu tun. Obwohl wir die Aktion von Greenpeace unterstützen, werden wir uns auch weiterhin Gegenwind nennen. (hk)b_ahoi

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top