Freifunk

Menü

 

 

Okt 232015
 

logo nordwestfreifunk

(freifunk / red) Seit Mai diesen Jahres wird in Wilhelmshaven und Friesland ein Freifunk-Netz ausgebaut. Die Freifunk-Community ist Teil einer globalen Bewegung für freie Infrastrukturen und offene Funkfrequenzen. Dahinter steckt die Idee, Kommunikation zu demokratisieren, statt sie kommerziellen Anbietern zu überlassen.

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke. Sie entstand im Berliner Umfeld des Chaos Computer Club und wurde bereits 2003 eingetragen.

Im Freifunk Nordwest sind aktuell (Oktober 2015) 750 Router-Knoten online. In ganz Deutschland gibt es (inkl. Freifunk Nordwest) 176 Communitys mit 20710 Router-Knoten. (siehe online-Karte). In Wittmund gibt es in der Innenstadt schon flächendeckend Freifunk.

Die Initiative wird in Wilhelmshaven von der WTF und dem Pumpwerk unterstützt. Vorrangig sollen die Südstrandpromenade, die Markstraße und die Nordseepassage sowie das Pumpwerk (außen wie innen) versorgt werden. Die Freifunkinitiativen unterstützen auch Flüchtlinge, die ohne Zugang zum www keinen Kontakt zu ihren Tausende Kilometer entfernten Familien und Freunden halten könnten.

Freie Netze werden von immer mehr Menschen in Eigenregie aufgebaut und gewartet. Jeder Nutzer im Freifunk-Netz stellt seinen WLAN-Router für den Datentransfer der anderen Teilnehmer zur Verfügung. Viele stellen zudem ihren Internetzugang zur Verfügung und ermöglichen anderen den Zugang zum weltweiten Netz. Die WLAN-Router nutzen die Freifunk-Firmware, eine spezielle Linuxdistribution. Die Anzahl der benötigten Router-Knoten hängt davon ab, wo die Geräte aufgestellt sind und welche Leistung sie haben sowie von der Anzahl der Nutzer.

Nähere Infos unter
http://nordwest.freifunk.net
https://www.facebook.com/freifunk.fri.whv/

Print Friendly

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top