Abriss Schule Allerstraße

Menü

 

 

Okt 282015
 

Besetzung der Schule Allerstraße 2009. Foto: Gegenwind

Besetzung der Schule Allerstraße 2009. Foto: Gegenwind

Mit der Vernichtung historischer Baukultur geht es fast nahtlos weiter: Heute wurden die Vorbereitungen zum Abriss des Schulgebäudes Allerstraße getroffen.

1885 wurde der Schulbetrieb in der damaligen Kronenstraße aufgenommen. Seit der Zusammenlegung von Grundschulen in der Rheinstraße im Jahr 2006 steht das Gebäude leer und wurde von den Eigentümern dem Verfall preisgegeben.
Immer wieder gab es Nachfragen von BürgerInnen bezüglich des Erhalts dieses Gebäudes aus den Kindertagen unserer Stadt. 2009 wurde es sogar kurzfristig besetzt – und umgehend von der Polizei geräumt.
„… die vor einem Jahr angekündigte Planung für das frühere Schulgebäude an der Allerstraße in der Südstadt hat sich zerschlagen“, stand am 10.8.2011 in der WZ zu lesen. „Schwierigkeiten mit dem vorgesehenen Investor werden von der Firma Bakir Immobilien als Grund für die Verzögerung genannt. Es habe zwischenzeitlich andere Angebote gegeben, die aber wenig zukunftsträchtig erschienen seien, so Jacqueline Bakir-Brader. Jetzt sei die Planung fertig, das Projekt gehe in die Ausschreibung, ist der aktuelle Bescheid. Im Altbau sowie in einem Anbau sollen seniorengerechte Wohnungen entstehen. Die Vermarktung soll in etwa sechs Wochen beginnen.“

Pustekuchen. Warum ist die Stadt bei der Vermarktung solcher Gebäude so wenig kreativ? Eine Eigentümergemeinschaft interessierter BürgerInnen hätte was draus machen können.
Noch im Frühjahr 2015 besichtigte der SPD Ortsverein Süd das Gebäude. „Alte Schandflecke stören weiterhin das Stadtbild“ war der dazugehörige WZ-Artikel überschrieben.
Tja, so ist das: Nicht die Ursachen einer verfehlten Denkmalspolitik in WHV werden abgestellt, sondern die Symptome. Unwiederbringliche Schätzchen werden an Privateigentümer verhökert, dann schaut man zu, wie solche steinernen Zeitzeugen der Stadtgeschichte runtergerockt werden, bezeichnet sie als „Schandflecke“ und weg damit!

Update 31.10.: Wer ist denn nun wer?

Das Abrissgerät ist installiert. Foto: Gegenwind

Das Abrissgerät ist installiert. Foto: Gegenwind

Als die Nachricht vom beginnenden Abriss die Runde machte und u. a. auf Facebook diskutiert wurde, entstanden einige Irritationen bezüglich des Eigentums und der Verantwortung für den Abriss. An der Fassade des Gebäudes hing bis jetzt ein Schild der Firma Bakir Immobilien. Diese ist, laut eigener Website, „ein seit über 20 Jahren geführtes Familienunternehmen. Wir sind die drei Bakir Schwestern: Filiz, Nurhayat und Jacqueline.“ … „Tradition, Innovation und Emotion! Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit, aber drei Schwestern sind eine starke Truppe. … Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Besuch!“
Die bekannteste der drei Schwestern ist SPD-Ratsfrau Nurhayat Bakir, die wohl deshalb als Erste Schelte kassierte. Derzeitige geschäftsführende Gesellschafterin ist allerdings Jacqueline Bakir Brader, die auch im o. g. WZ-Artikel von 2011 zitiert ist.

Im Handelsregister finden sich folgende Informationen: Firmenadresse ist Virchowstraße 17 in Wilhelmshaven. Die Geschäftsführung hat mehrfach gewechselt:

„Handelsregister Veränderungen vom 24.04.2009: Bakir Immobilien GmbH, Wilhelmshaven … : Nicht mehr Geschäftsführer: Bakir, Güler Jacqueline, Kauffrau, Jever. Bestellt als Geschäftsführer: Bakir, Nurhayat, Wilhelmshaven, … einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Handelsregister Veränderungen vom 28.05.2010: Bakir Immobilien GmbH, Wilhelmshaven … Nicht mehr Geschäftsführer: Bakir, Nurhayat, Wilhelmshaven, … Bestellt als Geschäftsführer: Bakir Brader, Güler Jacqueline, Jever, … einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Handelsregister Löschungen vom 02.10.2013: Bakir Immobilien GmbH, Wilhelmshaven … Der Sitz ist nach Hamburg (jetzt Amtsgericht Hamburg HRB 129114) verlegt.“ (Näheres zur Neueintragung in Hamburg hier)

Späte Information

Was den Verkauf angeht, ist im Ratsinformationssystem der Stadt folgende Beschlussvorlage zu finden:

Vorlagen-Nr. 128/2008 vom 8.10.2008 / Beschlussvorlage Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude an den RAT

„Beschlussvorschlag: Dem Verkauf der Flurstücke 254/72 und 666/72 der Flur 16, Gem. Wilhelmshaven, incl. der aufstehenden Baulichkeiten (Grundschule Allerstraße) an Firma Bakir Immobilien GmbH, Wilhelmshaven, zum Kaufpreis von 210.000 €, wird zugestimmt.
Begründung: Grundschule Allerstraße wird zum Schuljahresende aufgegeben; das Gebäude steht zum Verkauf. GGS hat das Objekt in der örtlichen und überörtlichen Presse zum Kauf angeboten. Allen Bewerbern wurden nach Abgabe ihres Erstangebotes mit Fristsetzung nochmals Gelegenheit gegeben, Ihr Angebot zu verbessern.
Es sind folgende Kaufpreisangebote eingegangen:
a. Bakir Immobilien, Wilhelmshaven : 210.000 €
b. Hermann Mehrtens, Gökerstraße 27, Wilhelmshaven: 205.000 €
c. FDS Immobilien GmbH, Alpirsbach : 120.000 €
Alle Bewerber beabsichtigen, das Objekt zu erhalten, zu sanieren und für eine Wohnnutzung vorzusehen oder alternativ das Gebäude abzubrechen und mit derselben Zielrichtung neu zu bebauen. Es wird vorgeschlagen, das Grundstück (ca. 2.000 m2) mit dem aufstehenden Schulgebäude an den Meistbietenden, Firma Bakir Immobilien GmbH, Wilhelmshaven, zum angebotenen Kaufpreis von 210.000 € zu veräußern. Der Kaufpreis ist unter Berücksichtigung des erheblichen Sanierungsbedarfes angemessen und vertretbar.“

Am 29.10. schrieb Nurhayat Bakir auf Facebook: „… das Objekt wurde nicht von mir gekauft und ist somit auch nicht mein Eigentum. Bevor Sie solche Kommentare schreiben, bitte ich Sie sich besser über die Eigentumsverhältnisse des Objekts zu informieren.“

Am 30. Oktober veröffentlichte Jaqueline Bakir Brader eine Information über das Vorhaben.

„Liebe Wilhelmshavener Bürger,
„Kaiser Wilhelm Haus“
Neue Wohnungen auf der Allerstr. in Wilhelmshaven!
Anwohner auf der Allerstr. wird es freuen; das ehemalige Grundstück der Grundschule wird beräumt.
Auf der Allerstr. ist das Tiefbauunternehmen aus Bremen mit der Grundstücksberäumung und mit dem Abbruch der Grundschule Allerstr. beschäftigt.
Die ehemalige Grundschule soll einem Mehrfamilienwohnhaus weichen. Hier will die Firma Life-Care-Home GmbH, aus Wilhelmshaven, Virchow Str. 17; ca. 35 2 und 3 Zimmerwohnungen errichten. Das Angebot richtet sich an Eigennutzer aus Wilhelmshaven und Umgebung jedoch auch an Interessenten aus Nah und Fern, die die ausgezeichnete Lage der Wohnungen zwischen Südstrand und Stadtzentrum zu schätzen wissen.
Das in ruhiger Lage nahe dem Zentrum zu errichtende Gebäude wird Richtung weisend mit Blockheizkraftwerk, Solarmodulen ausgestattet werden. Hochwertige Bodenbeläge, grosse Fensterflächen, Natursteinböden mit Fussbodenheizung, grosszügige Bäder sorgen für einen hohen Komfort bei niedrigen Heiz- und Stromkosten.
Alle Wohnungen sind barrierefrei . Fünf Wohnungen sind rollstuhlgerecht geplant worden.
Interessierte Bürger können Informationen bei Bakir-Immobilien einholen. Vertriebsbeginn ist Ende November.
Beste Grüße
Jacqueline Bakir Brader

Offen blieb, ob die Firma Bakir nun als Eigentümerin oder Vermittlerin fungiert. Diese Frage hat uns Jaqueline Bakir Brader schnell beantwortet: „Die Firma Life Care Home GmbH ist die Eigentümerin des Objektes und die Bakir Immobilien GmbH ist 50% Gesellschafterin der Life Care Home GmbH.“

Nochmal ein Blick ins Handelsregister: Die Firma Life-Care-Home GmbH wurde am 17. Oktober 2008 ins Handelsregister eingetragen mit dem Zweck „Projektierung und Errichtung eines Seniorenheimes und Seniorenpflegeheimes auf dem Grundstück Allerstraße in Wilhelmshaven.“ Geschaftsführerin und Zeichnungsberechtigte ist Jaqueline Bakir Brader.

 

Vor gut 20 Jahren veröffentlichte der Arbeitskreis Wilhelmshavener Stadtbild die Broschüre „Was die Bomben verschonten … vernichtete die Nachkriegspolitik!“ Hier zum Nachlesen und Download.

Band 2 der Broschüre ist allmählich überfällig …

 

 

Print Friendly

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top