Sep 012011
 

Gift und Galle

Die tageszeitung (taz) berichtete am 24. August unter der Überschrift „Verschwörung gegen Komplott“ über die des öfteren auch vom Gegenwind berichteten Vorkommnisse in der Wilhelmshavener Linken ( ). In dem von Jean-Philipp Baeck verfassten Artikel kommen alle Seiten zu Wort – der neue Vorstand, der alte Vorstand, der niedersächsische Parteichef Sohn, die Landesgeschäftsführerin Kaminski. Und der taz-Redakteur muss an dieser Informationsflut schier verzweifelt sein, wie die Überschrift „Verschwörung gegen Komplott“ belegt. In dem Artikel gibt es eigentlich keine neuen Erkenntnisse, und man hätte ohne weiteres zur Tagesordnung übergehen können. Doch dem neuen Vorstand der Linken gefiel wohl nicht, dass auch der alte Vorstand zu Wort kam. Und so dauerte es nicht lange, bis eine vom Vorstandsmitglied der Linken Klaus Heckenbach veröffentlichte Pressemitteilung in Wilhelmshaven die Runde machte. Weiterlesen »
go Top