Botanischer Garten

Menü

 

 

Sep 262012
 

Apfelfest im Botanischen Garten

 b_botagarten

Eine runde Sache

Wilhelmshaven 26.09.2012 –iz Pomona würde lächeln, wenn sie am 07. Oktober zwischen 11 und 17 Uhr den Botanischen Garten Wilhelmshaven betreten würde, denn sie ist die Göttin der Baumfrüchte.

gw20120926_1bEinem besonderen Früchtchen widmen sich an diesem Tag in Kooperation der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Naturschutzbund Wilhelmshaven (NABU), die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser e.V. (BSH), der Fachbereich Umwelt der Stadt und der Botanische Garten sowie der Freundeskreis, unterstützt durch viele weitere Akteure: dem Apfel. Der große Erfolg des Apfeltages des BUND 2011 in der Nordseepassage war Ausgangspunkt für die Überlegung, die Veranstaltung in einem anderen Rahmen auszubauen. Und der Apfel ist es wert, sich mit ihm zu beschäftigen. Nicht nur aus biologischer Sicht hat er eine lange Entwicklung hinter sich, auch in Mythen, Legenden, Märchen und sogar der Bibel spielt er eine Rolle: schon Eva benutzte ihn, um Adam zu verführen, Schneewittchen verfiel nach einem Biss in tiefen Schlaf und die Zeilen „In einem kleinen Apfel, das sieht es niedlich aus, es sind darin fünf Stübchen….“ kennt sicher beinahe jeder. Das Apfelfest bringt auf unterhaltsame Weise den Apfel näher. Ca. 30 – 40 Apfelsorten, die in Wilhelmshaven wachsen, werden vorgestellt und können auch probiert werden – als knackige Frucht oder als frisch gepresster Saft. Die Besucher können die Schätze, die auf der eigenen Wiese wachsen, kartieren lassen. Marita Tiarks, Expertin auf dem Gebiet, versucht, Sorten zu bestimmen, wenn Gäste fünf Äpfel dafür mitbringen. Und der Apfel des Jahres 2012, der Rotfranch, der noch viele andere Namen hat, wird vorgestellt. Ralf Kohlwes, Fachbereich Umwelt, hält um 15 Uhr einen Vortrag über Wilhelmshavener Streuobstwiesen. Klaus Börgmann, NABU, bringt Kästen für Fledermäuse, Insekten und Vögel mit, und informiert darüber, wie sie zu beschaffen und anzubringen sind. Dafür eignen sich nämlich nicht nur Apfelbäume. Kinder können bei einem Vogelbestimmungsspiel Kleinigkeiten gewinnen. grün & bunt bieten Kreatives rund um den Apfel an, und Athena Schreiber, Landesbühne, erzählt spannend und lebendig Apfelmärchen aus aller Welt (11.30, 13.30, 15.30 Uhr). Der Imkerverein informiert über die Bedeutung von Bienen für den Obstbau. Die fleißigen Gelbschwarzgestreiften sind allerdings bis zum Apfelfest wohl nicht mehr im Bienenschaukasten. Ihr Honig ist aber da und kann erworben werden. Das weitere Programm bietet, gut ausbalanciert, Unterhaltung, Besinnung und Kulinarisches. Die Wilhelmshavener Folkband Beltane spielt von 12 bis 16 Uhr, so dass sich selbstgebackener Apfelkuchen und eine Tasse Kaffee bei guter Musik genießen lassen. Wem der Sinn eher nach kühlen Getränken steht, kann Cidre und Calvados bekommen – Andreas Schütz vom Bismarckkontor hat leckere Getränke dabei. Passend zum Erntedank hält Nico Szameitat, Pastor der Kirchengemeinde Heppens, um 14 Uhr eine Andacht in der Pergola. „Ihr Bioladen Naturata“ bietet Kulinarisches zum Kauf feil – selbstverständlich Produkte rund um den Apfel. Gefördert wird die Veranstaltung durch „Bürger für Wilhelmshaven e.V.“, „Soroptimist International Club Wilhelmshaven“ sowie eine Handysammelaktion, die der Fachbereich Umwelt und der Freundeskreis gemeinsam durchgeführt haben. Für jedes eingesandte Handy haben wir einen Betrag von der Deutschen Umwelthilfe in Kooperation mit der Telecom erhalten. Danke an alle Spender – und beim Apfelfest können noch einmal Handies abgegeben werden! An apple a day keeps the doctor away – besuchen Sie das Apfelfest  im Garten und finden Sie heraus, welche gesunde und frische Vielfalt aus der Region sich dafür anbietet. Der Eintritt ist frei. Das offizielle Programm gibt es hier als Flyer.

Print Friendly

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top