Kulturtipp

Menü

 

 

Aug 202014
 

„The International Vagabond Orchestra“ kehrt zurück an den Wangeroogekai

The International Vagabond Orchestra: v.l. Oleg Stele, Holger Brettschneider und André Schulze. Foto: Michael Bockner

The International Vagabond Orchestra: v.l. Oleg Stele, Holger Brettschneider und André Schulze. Foto: Michael Bockner

Die drei Vagabunden des Orchesters kommen nach langen Reisen quer über alle Kontinente zurück in heimatliche Gefilde. Am Sonntag, dem 07. September 2014 spielen sie in jährlicher Tradition an Wilhelmshavens Wasserseite, direkt vor Heidis Grill- und Fischimbiss am Wangeroogekai, ein Konzert in besonders maritimem Ambiente. Für das Publikum heißt es auch bei leichtem Niesel: Südwester und Regenschirme eingepackt und ab ans Meer zu gut gelaunter Herumtreibermusik aus aller Welt. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Wilhelmshavener Musikinitiative.

Stilistisch verschlägt es den schwergewichtigen Sänger und Gitarristen (Holger Brettschneider), den Leichtmatrosen an der Seemannstrommel und der singenden Säge (André Schulze) sowie den sibirischen „Tausendsassa“ an Akkordeon, Gitarre und Saxophon (Oleg Stele) mal in aktuelle Rock- und Popgefilde, mal zu feurigem Gipsy, beschwingter Polka und leicht schräger Folklore ebenso wie hin zu zeitlosen Instrumental-Evergreens.

Nummern wie „Nah Neh Nah“, „Those were the days“, und „Mrs. Robinson“, abwechslungsreiche Songs von den Beatles über „die Ärzte“ bis hin zu Hans Albers sorgen für kurzweilige Unterhaltung nach Art des Vagabunden Orchesters. „The International Vagabond Orchestra“ überzeugt mit variabler Instrumentierung und starkem Satzgesang und amüsiert mit einem originell ausgewählten und eigenwillig vorgetragenen Sammelsurium bekannter Musiktitel. Allein die in diesen Breitengraden verschwindend selten zu beobachtende singende Säge ist neben dem weiteren unkonventionellen Auftreten dieses ungewöhnlichen Trios ein Hingucker.

Kein Auftritt von „The International Vagabond Orchestra“ gleicht dem anderen. Ihr Programm entwickelt sich ständig weiter. Denn wer liebt die Abwechslung, wenn nicht Vagabunden?

Los geht es um 15.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Print Friendly

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top