Voslapper Groden

Menü

 

 

Mrz 012012
 

Der Voslapper Groden Süd muss Naturschutzgebiet bleiben!

Gemeinsame Erklärung der Gemeinschaft regionaler Natur- und Umweltschutzverbände zur Ankündigung einer Machbarkeitsstudie zur gewerblichen Nutzung des Naturschutzgebiets Voslapper Groden Süd: Der Voslapper Groden Süd muss Naturschutzgebiet bleiben!

Die Ankündigung einer Machbarkeitsstudie mit der Option einer gewerblichen Nutzung des Naturschutzgebiets Voslapper Groden Süd durch den Geschäftsführer der JadeWeserPort Logistics Zone veranlasst die in der Gemeinschaft GNU zusammengeschlossenen regionalen Natur- und Umweltschutzverbände zu dieser Resolution:

1. Der südliche Voslapper Groden ist in unserer Küstenregion ein einmaliges Refugium für Flora und Fauna – Rückzugsgebiet für seltene und vom Aussterben bedrohte Arten. Er hat sich durch ungleiche Aufspülhöhen, fehlende Entwässerung und die vielfältigen Bodenmischungen aus mehreren Erdzeitaltern in einer 35-jährigen Brache zu einem Lebensraum entwickelt, der nicht zu ersetzen ist.

2. Das Gebiet steht mit seinen 27 verschiedenen Biotoparten und seinen 91 geschützten Pflanzen- und Tierarten unter dem Schutz europäischen und nationalen Rechts und grundsätzlich nicht zur Disposition kommunaler Planung für Gewerbeansiedlungen. Der Europäische Gerichtshof hat in einem die Leybucht betreffenden Urteil entschieden, dass nur der Schutz der menschlichen Gesundheit und die öffentliche Sicherheit Vorrang haben können.

3. Die GNU verschließt sich nicht der Wirtschaftsförderung in Wilhelmshaven und Umgebung. Die in dieser Gemeinschaft verbundenen Organisationen bieten ihre spezielle Expertise konstruktiv zur Mitwirkung bei der Planung von Gewerbeflächen an. Eine Vernichtung des Naturkleinods Voslapper Groden Süd würde jedoch auf entschlossenen Widerstand stoßen.

4. Wehret den Anfängen! Der Auftrag für die Machbarkeitsstudie wird von der GNU als Warnzeichen verstanden. Die Studie wird sich naturgemäß auf die Suche nach Schlupflöchern zur Umgehung des Schutzstatus konzentrieren. Die GNU wird die weitere Entwicklung aufmerksam begleiten und ggf. die Öffentlichkeit über die Gefahr einer verhängnisvollen Entwicklung informieren.

5. Dass das mit dem europäischen ‚Natura 2000 Netz’ verknüpfte Schutzgebiet Voslapper Groden Süd mittelfristig als ‚Logistics Zone II’ attraktiv gemacht werden soll, liegt nicht im öffentlichen Interesse. Das Vorhaben der gewerblichen Ausbeutung dieses unersetzlichen Naturreservates geht alle Bürger etwas an. Das Naturschutzgebiet Voslapper Groden Süd muss dauerhaft erhalten bleiben!

Unterzeichner:

  • Gemeinschaft regionaler Natur- und Umweltschutzverbände – Wilhelmshaven und Umzu (GNU)
  • Bund für Umwelt und Naturschutz Niedersachsen e.V. (BUND) Kreisgruppe Wilhelmshaven
  • Deutscher Alpenverein e.V. (DAV) Sektion Wilhelmshaven
  • Landesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz Niedersachsen e.V. (LBU) Vertretung Wilhelmshaven
  • Naturfreunde Deutschlands e.V. Ortsgruppe Wilhelmshaven Naturschutzbund Deutschland (NABU) Wilhelmshaven e.V.
  • Tierschutz-Aktiv-Friesland und Umzu e.V.

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top