Inhaltsübersicht

Menü

 

 

Apr 292011
 

Tausende demonstrieren in Esenshamm

Titelbild_258Stilllegen!

Viele Tausend demonstrierten am Ostermontag in Esenshamm. Die nächsten Termine für Großdemonstrationen stehen schon fest. Wir berichten über den Stand der Dinge.

Seit einigen Wochen treiben einige Jung-Nazis ihr Unwesen in Wilhelmshaven. Sie überfallen Wohngemeinschaften, bedrohen linke AktivistInnen und demolieren Parteibüros.

Die Eigentümer haben alles für den Abriss vorbereitet – die Bäume sind gerodet, die Büsche runtergeschnitten. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, wird die Südzentrale in Kürze ein Opfer der Abrissbirne.

Ratssplitter gibt es in dieser Ausgabe eine ganze Menge, weil wir diesmal von 2 Ratssitzungen berichten.

Die Fäkalien fließen weiter ungehindert in den Jadebusen. Da soll jetzt Abhilfe geschaffen werden – nur den Grünen sind 85% Reduzierung nicht genug.

Hartz IV, Ein-Euro-Jobs, Bildungs- und Teilhabepaket – Willkür und Chaos wohin man schaut. Wir haben Neuigkeiten zu vermelden.

Wird der JadeWeserPort doch der große Wurf, von dem uns Politik und Wirtschaft seit Jahren vorschwärmen oder entsteht da nur eine Containerschleuse?

Die Landesbühne hat Woyzeck auf dem Spielplan – wir bescheinigen der Inszenierung ‘großes Format’.

Das Plattform-Festival in den leeren Räumen des ehemaligen C&A-Gebäudes schrieb Wilhelmshavener Kulturgeschichte. Wir waren begeistert!

Unsere Rubrik “Das Letzte

DGB-Kundgebung am 1.Mai.

Nachrichten, Veranstaltungen, Leserbriefe

Rechtsradikale Überfälle

Fukushima ist überall

Buchbesprechung: Das Opferfest von Martin Wein

Texas-Blues-Rock im Fair-Café

BASU: Keine Zusammenarbeit mit Johann Janssen

Leserbrief

GW258Mai2011-tn

 Posted by at 23:59

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top