SPD: Tourismusförderung

Menü

 

 

Okt 252017
 

SPD Kreisverband Wilhelmshaven Ortsverein Nord

b_spd

SPD Nord diskutiert Ideen zur Tourismusförderung

(Medieninformation vom 25. Oktober 2017) * Der SPD Ortsverein Nord hat auf seiner Mitgliederversammlung die Ideen zur Förderung des Tourismus in Wilhelmshaven mit dem Geschäftsführer der WTF, Michael Diers, diskutiert.

Michael Diers stellte in seinen Ausführungen noch einmal die Ausgangssituation zum Tourismus in Wilhelmshaven vor. Danach wartet die Stadt seit 2004 auf ein erarbeitetes Konzept, das die Bedeutung des Tourismus als große Chance für unsere Stadt bewusst macht.

Nun liegen Vorschläge für ein solches Konzept auf dem Tisch. Als Zielsetzung hierfür nannte er das Bekenntnis zum Tourismus als Wirtschaftsfaktor, insbesondere auch als Standortmarketing und damit Bestandteil der Wirtschaftsförderung.

Notwendig sei dabei ein flexibles, dynamisches und umsetzbares Tourismuskonzept, das durch einen entsprechenden Imagewandel die Zukunftsfähigkeit der Stadt unterstützen und befördern kann.

Die vorgesellten Maßnahmen insbesondere im touristischen Zentrum in der Südstadt knüpfen dabei einerseits an schon entwickelte neue Formen des Eventtourismus an, entwickeln aber darüber hinaus auch neue Elemente zur Attraktivitätssteigerung.

Die Ideen, z.B. zur Entwicklung des Bontekais als Flaniermeile, zu Kunst und Anlaufpunkten im öffentlichen Raum, zur Attraktivitätssteigerung der Marktstrasse, zu Wohnen und Leben am Wasser, Museumshafen, zur Modernisierung des Pumpwerks und zur Zukunft des Banter See Parks, sowie zur Weiterentwicklung des Südstrandes wurden dabei von den SPD Mitgliedern einhellig positiv bewertet.

Es komme jetzt darauf an, so Hartmut Tammen-Henke, Vorsitzender des Ortsvereins Nord, diese Ideen nicht zu zerreden, sondern konstruktiv an der Umsetzung zu arbeiten. Hierzu sind alle Akteure in der Stadt aufgefordert.

Für die Mitglieder des Ortsvereins Nord ist es gleichzeitig besonders wichtig, auch die Potenziale des Stadtnordens in ein touristisches Gesamtkonzept einzuarbeiten. Hier wurde noch einmal die lange bekannte Planung für die Maadeaue in Rüstersiel hervorgehoben. Hier bestehe die große Chance, den Bereich des historischen Hafens in Rüstersiel und dem Maadesiel zu einem überregional bedeutsamen touristischen Areal zu entwickeln.

Sorry, the comment form is closed at this time.

go Top