Gegenwind 256

Menü

 

 

Jun 082011
 

Kulissen

Gegenwind 256 Titel♦ Vor acht Jahren begann die Stadt Wilhelmshaven, die Reinigung städtischer Gebäude zu privatisieren. Was passiert, wenn man so richtig viel sparen will?

♦ Fast den ganzen Januar trieben sich unsere MitarbeiterInnen auf Neujahrsempfängen rum. Wir berichten über den des DGB, übers Neujahrskonvent der Stadt Wilhelmshaven und über den des Botanischen Gartens.

♦ Der Banter See ist ständiges Thema im Gegenwind – sind’s nicht die Blaualgen, sind’s die ruhelosen Planungen unserer Verwaltung.

♦ Die letzte Ratssitzung dauerte nicht einmal eine Stunde – wir liefern trotzdem auf einen inhaltsreichen Bericht.

♦ Wenn wir nicht auf Neujahrsempfängen waren, konnte man uns im Theater finden. Wir berichten über die Aufführung von Peter Weiss’ Oratorium „Die Ermittlung“. Weiter geht es mit unseren Eindrücken von Gogols Revisor und einer Aufführung des Jugendclubs zum Thema Hartz IV.

♦ Wir haben’s satt – über 20.000 Menschen demonstrierten in Berlin für nachhaltige Landwirtschaft.

♦ Die Schifffahrt gehört zu den größten Schadstoffproduzenten. Warum geht es da immer noch nicht so richtig voran?

♦ Ein Lob fürs Nichtstun bekommt die Stadtverwaltung.

♦ Plaudereien aus der Schule

♦ Bericht über die Januar-Versammlung der Arbeitsloseninitiative

♦ Um Wege zum selbstbestimmten Leben geht es u.a. in unserem Bericht übers Epizentrum.

♦ Eine besondere Buchempfehlung.

♦ Leserbriefe

♦ Meldungen: ELCO ist dicht * 100 Ausgaben Waterkant * Hooksiel – Kultur und Nordseebad * Raider heißt jetzt Twix * Mogelei um Schiffstiefgänge * Abholzung * Wilhelmshaven kabarettreif * Buchtipp

Die Druckausgabe: Gegenwind 256

Print Friendly
Jun 082011
 

Kulissenschieber

Meisterlicher Masterplan

(hk) In der Einladung zur gemeinsamen Sitzung des Betriebsausschusses der GGS (Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven) und des Ausschusses für Planen und Bauen am 13. Januar 2011 hieß es bei Tagesordnungspunkt 2 unter Mitteilungen und Anfragen: Jadeallee (ehem. Banter Kasernen) – Vorstellung des Masterplans. Da hätten die Alarmglocken schon schrillen müssen. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

ELCO ist dicht

Der Rückzug der Geschäftsleute aus Wilhelmshaven geht weiter – nun stehen auch die Räumlichkeiten von ELCO in der Parkstraße leer.

ELCODie Postergalerie ELCO besteht seit 1998 – in Wilhelmshaven öffnete Elco Rennebach zuerst in der Gökerstraße ein Ladengeschäft und ging dann 1998 in die Räume in der Parkstraße. Neben der zunehmend schlechter werdenden Situation in der Wilhelmshavener Innenstadt gibt es weitere Gründe, die den Abschied aus Wilhelmshaven ein wenig leichter machen, die aber, so Rennebach zum Gegenwind „nicht unbedingt in einer Zeitung breitgetreten werden müssen.“ ELCO wird weiter existieren – aber leider nur noch in Düsseldorf. (hk – foto: iz)

Print Friendly
Feb 082011
 

Gratulation an WATERKANT!

Die meerespolitische Zeitschrift WATERKANT ist zum Jahreswechsel 2010/2011 mit ihrer 100. Ausgabe erschienen. „Umwelt + Mensch + Arbeit in der Nordseeregion“ lautet traditionell das Motto des Blattes, das 1986 von der seinerzeit in Bremen beheimateten Meeresschutzorganisation „Aktionskonferenz Nordsee“ (AKN) gegründet worden war. Seit Anfang 2009 wird die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift von einem eigenständigen Förderkreis herausgegeben. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Raider heißt jetzt Twix – sonst ändert sich nix

So lautete vor einigen Jahren ein Werbespruch für einen Schokoriegel. An ihn fühlt man sich erinnert angesichts der Umbenennung der „ARGE“ (Arbeitsgemeinschaft) in GE (Gemeinsame Einrichtung). Der Verlust zweier Buchstaben ändert nix. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Mogelei um Schiffstiefgänge?

Eine ganze Seite mit Vorspann auf Seite 1 spendierte die WZ am 02. Februar der MSC Livorno, die am 01.02. von Hamburg kommend Bremerhaven angelaufen hat. Bereits am 21.08.10 hatte die WZ über das Schwesterschiff MSC Irene berichtet. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Abholzung

„Die holzen das ganze Gelände des ehemaligen KZs am Alten Banter Weg ab.“ – Ein Anruf, und ein Mitarbeiter des Gegenwind schwang sich mit einem Fotoapparat bewaffnet aufs Fahrrad. Bei der Gedenkstätte am Alten Banter Weg ist nichts zu sehen – doch ein Stück weiter sieht er die breite Schneise, die die Motorsägen und Bagger ins Gelände geschnitten haben. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Wilhelmshaven endlich kabarettreif

Alle Orte, die etwas auf sich halten, haben ihre Skandale und gelangen so in die Programme der Kabarettisten. Köln hat seinen Klüngel und die U-Bahn, Stuttgart seinen Bahnhof, Frankfurt seinen Kiez usw. Und Wilhelmshaven? Hat Wilhelmshaven denn nichts? Na klar – Wilhelmshaven hat jetzt auch endlich Einzug ins Kabarett gefunden. Hier kommt Rainald Grebe. Auszug aus dem „Hongkongkonzert“: Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Jäger des verlorenen Schatzes

“Ich wusste gar nicht, wie viel Natur es in Wilhelmshaven zu entdecken gibt, die ich noch gar nicht kenne!” So oder ähnlich überrascht und begeistert reagieren viele Einheimische, die das neue Buch  “Naturschätze in Wilhelmshaven” von Maria Röbbelen gelesen haben. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Gar nicht putzig

Städtische Gebäudereinigung wird weiter zu Tode gespart

(iz) Vor acht Jahren begann die Stadt, die Reinigung städtischer Gebäude zu privatisieren. Durch weitere Sparfuchs-Ambitionen sind inzwischen nicht nur die Beschäftigten betroffen, sondern auch die hiesigen Firmen. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Kämpferisch

Neujahrsempfang des DGB

(mt) Am 22. Januar lud der Deutsche Gewerkschaftsbund zum Neujahrsempfang im Gewerkschaftshaus in der Weserstraße ein. Manfred Klöpper, DGB- Regionsvorsitzender Oldenburg-Wilhelmshaven, hielt die Neujahrsansprache; auch Frieslands Landrat Sven Ambrosy und Oberbürgermeister Eberhard Menzel sprachen zu den Gästen. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

Ein

Logo Ratssplitter

vom 19. Januar 2011

endgelagert von Imke Zwoch

Im Wesentlichen füllte ein dicker Brocken Atommüll den knapp einstündigen öffentlichen Teil der Sitzung. Wer bei der Kommunalwahl im kommenden September sein Kreuzchen danach vergibt, wie kompetent und ernsthaft die Kandidaten mit heiklen Themen umgehen, und wie gut ihr Gedächtnis ist, erhält hier möglicherweise eine Entscheidungshilfe. Weiterlesen »

Print Friendly
Feb 082011
 

In die Hölle

Landesbühne bringt die Abgründe menschlichen Handelns auf die Bühne

(hk) „Die Ermittlung“ von Peter Weiß brachte die Notwendigkeit der ständigen Auseinandersetzung mit Auschwitz und mit der Politik des Faschismus eindringlich ins Bewusstsein. Und das in einer Inszenierung der Spitzenklasse.

Weiterlesen »

Print Friendly
go Top